Solche Tage

Anna Weidenholzer über schreckliche Tage. Und deren Wiederholung.

Es gibt solche Tage und solche, auch viel dazwischen. An solchen Tagen wiederholen sie sich, die Bilder, die Töne, die Wörter. Manchmal auch an den Tagen dazwischen. Es wiederholt sich.

Die Menschen in Wien gehen wie die Menschen in Linz auf den Gehsteigen, die Autos fahren auf den Straßen, die Busse, die Straßenbahnen. Vom Westbahnhof zum Praterstern, fünfundzwanzig Stationen, die Fünfer- Linie, Lieblingsstraßenbahn, habe ich sie genannt. In der Lieblingsstraßenbahn zum Westbahnhof, zwei Mädchen halten Rosen in der Hand, reduzierte Hofer- Rosensträuße, der eine um dreißig, der andere um fünfzig Prozent vergünstigt, gelbe Rosen. Die Mädchen lachen, sie sprechen laut, telefonieren, gestikulieren, sind aufgeregt. Was man so macht, wenn man vierzehn, und vielleicht glücklich ist. Die Fünfer-Linie wird oft von einer alten Straßenbahn gefahren, die Rosenmädchen stehen in einer Niederflurstraßenbahn. Sie stehen, als ein Mann um die fünfzig einsteigt. Er setzt sich, sein linkes Ohr ist größer als sein rechtes, das Etikett seines T-Shirts schaut hervor. Die Mädchen lachen, der Mann dreht den Kopf. Seid leise da, schreit er, und die Mädchen lachen lauter, und gehen nach vorne, sprechen weiter, Rumänisch könnte es sein. Ruhe, schreit ein Mann dort, Mitte dreißig wird er sein, die Mädchen lachen lauter und schimpfen auf Deutsch zurück. Seid selber ruhig, sagen sie. Und dann schreit er wieder, der Mann Mitte dreißig, er schreit: Soll ich die Polizei holen. Er schreit, soll ich die Polizei holen, und die Mädchen hören auf, in ihrer Muttersprache zu sprechen. Still wird es, ruhig. Die Mädchen sind still, der Mann mit dem größeren linken Ohr ist still, niemand spricht. Die Straßenbahn beschleunigt, ehe sie ein paar Meter später bremst. Der junge Mann steigt mit einem zweiten jungen Mann aus. Sie tragen rot-weiß gestreifte Hemden, vielleicht auch rot-weiß-rot, ich habe die Streifen nicht abgezählt. Die Männer gehen aufrecht. Die Straßenbahn hat vorher noch dieses Geräusch gemacht, das sie macht, bevor sie die Türen öffnet und die Menschen zurück auf die Gehsteige lässt, wo sie gehen; wo sie gehen. Es gibt solche Tage und solche, auch viel dazwischen. An solchen Tagen wiederholen sich die Geschichten, und ich wiederhole die Wörter, die Bilder, die Szenen. Ich wiederhole mich. Die Wiederholung wiederholen, bis sie sich nicht mehr wiederholt; vielleicht so.

Jetzt teilen