Stille Tage

 

Dem vorweihnachtlichen realen Kapitalismus schaut Eugenie Kain aufs Auge.

Das Laub fällt rot vom alten Baum und kreist herein durchs offne Fenster. Ein Feuerschein glüht auf im Raum und malet trübe Angstgespenster… (Georg Trakl Musik in Mirabell). Die Äste sind kahl, die Wiesen braun und vom Straßenrand sind die Ständer mit den grellfärbigen Plakaten verschwunden – für ein paar stille Tage. Denn der Oberösterreicher feiert gerne und zeigt sich aufgeschlossen für fremdes Brauchtum und wenn er sich über das Fest zum Ende des Ramadan noch nicht ganz drübertraut, eine Halloween-Party ist schnell organisert.

Horden von Kindern mit spitzen Hüten und aufgemalten Vampirzähnen pöbeln plötzlich in der Nacht vor dem 1. November herum. Sie fallen in Billa – Filialen ein und läuten Sturm an fremden Türklingeln. “Süßes her oder es gibt Saures” lautet ihre schwachsinnige Drohung. Dieser Brut flößt das Kettengerassel des Krampus keinen Respekt mehr ein. Der gehört genauso zum Fasching, der ja schon am 11. 11. beginnt, wie das Christkind mit seinen Gänseflügeln. Das Auftauchen hohler Kürbisfratzen und völlig enthemmter Kinder vor Allerheiligen und darauffolgender Hojotoho schreiender Weihnachtsmänner dürfte mit der Zersiedelung des Landes durch Reihen – und Fertigteilhäuser zusammenhängen und auch die Erneuerungswut bei Zeltfesten bzw. bei Zusammenkünften der Freiwilligen Feuerwehren.

Damit zurück zum Straßenrand und den Ständern mit den bunten Plakaten. Das Thema der nächsten Landeskulturausstellung heißt “feste feiern”und das wird spannend in einem Land, das das Jahr über von einem regionalen Event zum nächsten zu taumeln scheint. Blick zurück zum Juli 2001 auf eine Autofahrt in die Region Urfahr Umgebung mit Blick auf den Straßenrand und die Hinweise verplanter Wochenenden: Die FF Lamm/Neumarkt feiert einen Hütten Event, in Spattendorf gibt es ein Muh Dancing, zum Kirchschlager Zeltfest kommt eine megastarke Partyband, beim Sommerfest Treffling gibt es Bacardi Feeling und eine Feldmesse, natürlich sind auch nichtregionale kulturelle Aktivitäten plakatiert wie die Erotikmesse in Enns, ein weiteres Highlight ist das Biker Weekend in Mistlberg mit Custom Bikes, Body Painting, Erotic Show, Airbrush, Tombola und Tatoo, die Fraktion auf vier Rädern lädt zum VW – Käfer und Buggy Treff und direkt bieder zwischen all den neonfarbenen Verheißungen mutet die Einladung der “Gallnsteine” zu American Brunch und Dixieland ein, oder die der ÖVP zum Alberndorfer Bierfest .

Da sagt der Landmann: es ist gut. Ihr Abendglocken lang und leise gebt noch zum Ende frohen Mut”.(Georg Trakl. Verklärter Herbst)

Eugenie Kain

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00