Was machst du in deiner letzten Stunde?

Premiere im Kabarett Simpl. Das Thema: der bevorstehende Weltuntergang. Unter die Gäste mischt sich die ORF-Seitenblicke-Redaktion und fragt: «Was machst du in deiner letzten Stunde?»

Eine der Befragten ist die Sängerin und Schauspielerin Sigrid Hauser. Ihre Mundwinkel gehen nach oben. «Ich hätte sofort gerne noch einen letzten Orgasmus», antwortet sie.

«Nur einen?», wundert sich der Redakteur. «Naja, so viele sich halt ausgehen in einer Stunde.» Alle lachen. Und irgendwie passt es ja auch: die Verquickung des Endes aller Enden mit dem kleinen Tod, wie man den Orgasmus in Frankreich nennt. Klein sterben im großen Sterben. Wenn man die Welt sowieso nicht mehr retten kann, klingen Orgasmen nach einer guten Idee. Einmal noch Sex, einmal noch masturbieren, ein letztes Zucken im Beckenboden, ein verkrampftes Handgelenk, Pulsschlag, Beben, Glücksgefühl, geschlossene Augen, gepresste Lippen, spitze Schreie, erlösende Erleichterung … Wie würden Sie kommend gehen?

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 items - 0,00