Empfehlungen

Zeitschrift für Stadtforschung
dérive erscheint viermal im Jahr und behandelt Felder wie Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung, Geographie, Soziologie oder bildende Kunst. Jede Ausgabe erscheint mit einem Schwerpunkt, der aktuelle lautet „Urbane Lebenswelten von Roma“. Außerdem findet man in jeder Ausgabe ein „Kunstinsert“ sowie Rezensionen. Darüber hinaus macht dérive Radio für Stadtforschung und organisiert das internationale Festival „urbanize“ für urbane Erkundung – heuer im Oktober in Hamburg und Wien.

dérive – Zeitschrift für Stadtforschung, N°64, Ausgrenzung, Stigmatisierung, Exotisierung – Urbane Lebenswelten von Roma, Juli 2016
derive.at

buchcover architektur in welsArchitektur in Wels. 1900-2015
113 Bauobjekte werden vorgestellt – mit Foto (neu aufgenommen vom Künstler Gregor Graf), Baugeschichte und Besonderheiten. Aufgelockert wird der Architekturführer durch Essays – etwa über Identität, Kulturzentren, Stadt und Land und Zwischenräume. Geschrieben von AutorInnen, die der KUPF und der KUPFzeitung nicht unbekannt sind: Günter Mayer, Dominika Meindl, Thomas Rammerstorfer und Norbert Trawöger finden sich darunter.

Stefan Groh, Lorenz Potocnik (Hg.), Architektur in Wels, 1900–2015, Anton Pustet 2016, 978-3-7025-0849-4

buchcoverKunst am Bau in OÖ
Wie es aussehen kann, wenn KünstlerInnen und ArchitektInnen zusammenarbeiten, wenn ArchitektInnen zu KünstlerInnen werden oder KünstlerInnen Architektur prägen, beleuchtet der Katalog „Unscharfe Grenzen“. Er ist 2011 zur gleichnamigen Ausstellung von Vitus Weh erschienen und gibt praktische Einblicke in das Fördermodell „Kunst am Bau“: Projekte die in OÖ von 1982 – 2011 realisiert wurden, werden darin skizziert.

Unscharfe Grenzen, Annäherungen zwischen Kunst und Bau Beispiel: Oberösterreich, afo architekturforum oberösterreich, Anton Pustet, 2011

Erhältlich einzeln sowie in einem Schuber mit den beiden Publikationen „Kunst und Kirche auf Augenhöhe, Künstlerische Gestaltungen in der Diözese Linz 2000 – 2010“ und „AnsichtsSache, Kunst am Bau – Baukunst in Oberösterreich“

buchcover„Die Bibel“ der KUPF
792 Seiten Lektüre zu Vereinsfragen – das Nachschlagwerk der KUPF in Sachen Beratung: Steuerrecht, Vereinsgründung, Unternehmensführung, Rechnungswesen, Gemeinnützigkeitspaket 2015 oder, neu in der 5. Auflage enthalten, Crowdfunding und -financing.
Co-Autor Andreas Lummerstorfer ist im März 2017 mit einem Steuerrechts-Workshop an Bord der KUPFakademie – mehr Infos dazu in der beiliegenden Broschüre.

Thomas Höhne, Gerhard Jöchl, Andreas Lummerstorfer, Das Recht der Vereine, Privatrecht – Öffentliches Recht – Steuerrecht, 5. Auflage, LexisNexis 2016, 978-3-7007-6191-4

Jetzt teilen