offcamp2013_undated_color_webversion2.jpg

offcamp17: Kunst, Kultur, Medien, Aktivismus

Das offcamp17 ist ein Beitrag der KUPF (Kulturplattform OÖ) und des Dachverband Salzburger Kulturstätten zur #mediana17. Das offene Barcamp ist es als Diskurs- und Vernetzungsplattform für Menschen aus Kunst & Kultur sowie Medien- und Politaktivismus konzipiert.

KUPF offcamps

In unregelmäßigen Abständen veranstaltet die KUPF sogenannte offcamps, das sind an das Barcamp-Format angelehnte Tagungen mit offenen Workshops.

OÖ Wahl 2015

Die KUPF begleitete aktiv die oö Landtagswahl2015. Schwerpunkte waren Hintergrundgespräche mit PolitikerInnen sowie öffentlicher Diskurs zu Kulturpolitik.

Dokument-1-Seite001.jpg

Wahl 2015: 15 kulturpolitische Fragen an die Parteien

Anlässlich der OÖ Landtagswahl im September 2015 hat die KUPF einen kulturpolitischen Fragebogen entwickelt und allen antretenden Parteien vorgelegt. Der Fragenkatalog gliedert sich in vier Blöcke (Allgemein, Finanzen, Perspektiven, Freie Medien) und zielt darauf ab, den Parteien kulturpolitische Positionierungen abzuringen.

offcamp13: Preview Programm / Zeitplan

Das offcamp orientiert sich am Modell des Barcamps und lässt viel Platz und Raum für die Angebote und Bedürfnisse vor Ort. Ein Gutteil des Programmes kann/soll beim offcamp entstehen. Dennoch haben wir einige ExpertInnen als Fixtstarter zum offcamp13 eingeladen, die in sogenannten „Key Sessions“ bestimmte Themen vorstellen und diskutieren. Eine Programmvorschau und Zeitplan stehen nun zum Download bereit.   PREVIEW:   Key Session #1: Transition Management – Wie gestalten & designen wir Zukunft? mit: David Lechner und Alex Staufer vom Linzer Institut für Qualitative Analysen (LiQuA) → www.liqua.net Wie gehen wir mit den zahlreichen gesellschaftlichen Problemlagen unserer Zeit um? Ressourcenkrise, …

Weiterlesen …offcamp13: Preview Programm / Zeitplan

Programm Preview zum offcamp13

Das offcamp13 orientiert sich am Modell des Barcamps und lässt viel Platz und Raum für die Angebote und Bedürfnisse vor Ort. Ein Gutteil des Programmes kann/soll beim offcamp entstehen. Dennoch haben wir einige ExpertInnen als Fixtstarter zum offcamp13 eingeladen, die in sogenannten „Key Sessions“ bestimmte Themen vorstellen und diskutieren. Eine Programmvorschau und Zeitplan stehen nun zum Download bereit.

offcamp13: Interview mit VeranstalterInnen

Im Blog von choose-one.at findet sich seit dem Wochenende ein kleines, aber sehr feines Interview mit Victory Schuster, Klemens Pilsl und Richard Schachinger (allesamt von der KUPF) zum Thema “Kulturarbeit in den Regionen”. Anlass ist natürlich das kommende offcamp am 23.1..13 im Linzer Wissensturn. Hier lesen.

offcamp13: Wie gestalten wir Wandel?

Die offene Konferenz zu regionaler Kulturarbeit und Partizipation: Das zweite offcamp der KUPF widmet sich neuen Plattformen des Politischen und neuen Vorstellungen von Zusammenarbeit und gesellschaftlicher Gestaltung. Es orientiert sich dabei am offenen und partizipativen Modell des Barcamp und findet zum Zeitpunkt der Neuausrichtung des EU-LEADER-Programms 2014-2020 statt. Dieses sieht auch für Oberösterreich die Stärkung und Finanzierung zivilgesellschaftlicher Projekte in den Regionen vor.

Text und Bilder vom offcamp 2012

Das Online-Magazin subtext.at, das von der KUPF-Mitglidsinitiative junq.at betrieben wird, hat einen Bericht samt Foto-Gallery vom letztwöchigen offcamp im Linzer Wissensturm veröffentlicht. Unter dem Titel Das Off camp – Kulturdiskurs im 15. Stock berichten Clara Hirschmann und Michael Straub vom ersten Linzer Barcamp zu Kunst, Kultur und Arbeit.  Lesen

offcamp 2012: Das Barcamp zu Kunst, Kultur und Wissen

Die KUPF veranstaltet, gemeinsam  mit lieben FreundInnen, am 10.November 2012 das offcamp 2012 im Linzer Wissensturm. Das offcamp ist ein Barcamp zu Kunst, Kultur und Wissen. Gerne möchten wir Dich einladen, daran teilzunehmen und dein Know-How einzubringen. Oder auch nur unverbindlich vorbeizuschauen 😉

RADIO KUPF: OFFCAMP und Feminismus für Alle?

Im November im Wissensturm: dort startet nicht nur eine Vortragsreihe unter besagtem Titel, sondern es findet dort ebenso ein von der KUPF initiertes Barcamp statt. Über letzteres gibt KUPF-Vorstandsmitglied Thomas Kreiseder Einblick. Zur Vortragsreihe zu feministischen Fragestellungen haben wir mit einer der Organisatorinnen von der JKU gesprochen.

Kulturarbeit im Gespräch: Die Kultur(haupt)stadt des Innviertels

Hört einen Rückblick auf den zweiten Akt der Veranstaltungsreihe „Kulturarbeit im Gespräch“. Die Veranstaltung am 5. Juni 2008 stand unter dem Motto: Ried – Kulturhauptstadt des Innviertels. Ausgangspunkt der Überlegungen für diese Veranstaltung war unter anderem der Umstand, dass es in Ried 36 Kulturvereine gibt, die mit unterschiedlichster Gewichtung und Ausrichtung Kulturarbeit betreiben. Die Diskussion behandelte, zum Teil durchaus abstrakt, große Themen initiativer aber auch institutionalisierter Kulturarbeit, und kam immer wieder auf die Frage nach dem Stellenwert von (freier) Kulturarbeit in Ried zurück.

Zum download/stream: Kulturarbeit im Gespräch – Die Kultur(haupt)stadt des Innviertels

Kulturarbeit im Gespräch: Diskussion in Permanenz – Kulturarbeit mit Entwicklungsplänen

Hört einen Rückblick auf den Auftakt der Veranstaltungsreihe „Kulturarbeit im Gespräch“. Diese Gesprächsreihe stellt die Kulturinitiativen in den Mittelpunkt der (kultur)politischen Diskussion, und lotet ihrer Anliegen, Forderungen und Befürchtungen im Kontext regionaler / kommunaler Kulturarbeit aus.

Die erste Veranstaltung hat am 19. Mai 2008 in Steyr im Kulturverein Röda stattgefunden. Vier DiskutantInnen waren eingeladen um zum Thema „Kulturarbeit mit Entwicklungsplänen –Diskussion in Permanenz” zu diskutieren.

Zum download/stream:Kulturarbeit im Gespräch: Diskussion in Permanenz – Kulturarbeit mit Entwicklungsplänen

Kulturarbeit ist Arbeit: Deutungs- und Erklärungsraum

Dem breiten Deutungs- bzw. Erklärungsraum (freier) Kulturarbeit in Oberösterreich widmet sich der dritte Teil der Radio KUPF-Spezialsendungen zur Kampagne ‘Kulturarbeit ist Arbeit’.

Dazu werden zwei relativ exponierte VertreterInnen der oberösterreichischen Kulturszene von David Guttner (Vorstandsmitglied der KUPF, Freies Radio Salzkammergut) zum Studiogespräch gebeten: Jutta Skokan (Kulturbüro Wels, Festwochen Gmunden) und Klemens Pilsl (KAPU Linz).

Zum download/stream: Kulturarbeit ist Arbeit: Deutungs- und Erklärungsraum

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00