FAIR PAY NOW! Workshop

Einladung zum Fair Pay Treffen – Gemeinsam den nächsten Schritt setzen

Liebe Mitglieder – Ihr seid gefragt!

Fair Pay steht nun endlich auf der Tagesordnung österreichischer Kulturpolitik. Aber was heißt das? Was können wir von der Regierung erwarten? Und was genau meinen WIR mit Fair Pay?

Wir wollen von Euch wissen, welche Erfahrungen ihr mit Fair Pay gemacht habt und welche Fragen es von Euch zu Fair Pay und zum Umsetzungsprozess auf Regierungsebene gibt!
Daher lädt die IG KULTUR jedes Bundesland zu einem Mitgliedergespräch per ZOOM ein, um gemeinsam ein Manifest zu verfassen, das die wichtigsten Forderungen und Vorschläge zur Umsetzung zusammenfasst. Das Manifest soll bis zum Fair Pay Symposium des BMKOES im Herbst fertig gestellt sein.
Für Oberösterreich gibt es, gemeinsam mit der KUPF OÖ, diesen Termin:

3.8.21 // 10-12 Uhr

Zum Hintergrund

Die Kampagne für faire Bezahlung im Kulturbereich startete vor 10(!) Jahren im Büro der IG Kultur Österreich. 

Seit einem Jahr wird nun auch vom Bund mit allen Bundesländern an dieser Schraube gedreht und im Staatssekretariat für Kunst und Kultur wurde im Herbst 2020 das „Forum Fairness“ gegründet, zu dem die Interessenvertretungen der Kulturschaffenden eingeladen wurden.

In den ersten Terminen des „Forum Fairness“ wurden die Interessenvertretungen um einen Aufriss der Problemlage ersucht und allgemeine Informationen wurden ausgetauscht. Die Frage nach den erforderlichen Budgeterhöhungen ist da auch schon aufgetaucht, konnte aber nicht verlässlich beziffert werden. Daher hat das Staatssekretariat das Gallup Institut beauftragt eine systematische Erhebung des Fair-Pay-Gaps durchzuführen. Gefragt ist die Differenz zwischen den tatsächlich bezahlten Honoraren bzw. Gehältern und den von Interessenvertretungen empfohlenen Mindeststandards. Die Erhebung wird demnächst an Euch weitergeleitet.

Wie ihr wisst, gibt es außerdem von der KUPF OÖ seit mehreren Monaten den Fair Pay Rechner. Die KUPF OÖ stellt damit ein Rechentool zur Verfügung, mit dem Dienstgeber*innen im Kulturbereich einfach berechnen können, wie hoch die zusätzlichen Kosten für eine Bezahlung nach Fair Pay ausfallen würden. Wir ermutigen alle Dienstgeber*innen, mit diesen Zahlen bei den Fördergeber*innen vorstellig zu werden und so eine Erhöhung der Förderung einzufordern.

Auch wenn sich das Manifest an den Bund richtet, ist für die Umsetzung das Zusammenspiel mit den Bundesländern und allen Mitgliedern unerlässlich!

Nehmt daher bitte die Gelegenheit wahr, eure Fragen und Forderungen bei dem Meeting einzubringen.

Wir freuen uns auf euch!

IG Kultur und KUPF OÖ

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00