Arbeitsfreies Einkommen

Wahlkolumne von Andi Wahl.

Jetzt hab ich schon wieder etwas ausgefressen. Aber Linker zu sein und gleichzeitig selbst zu denken ist auch wirklich schwer! Die Sache ist die: Alle im freien Kulturbereich sind sich scheinbar einig, dass es ein leistungsfreies Grundeinkommen braucht. Aber für viele Menschen gibt es das ja schon! Alle die von ihren Kapitalerträgen leben haben ein arbeitsfreies Einkommen (weil Geld nicht arbeitet). Das ist doch der Kern aller Klassenkonflikt seit der Antike. Dass die einen arbeiten müssen und die anderen sich aushalten lassen. Nach einem Grundeinkommen zu schreien ist daher nur der Versuch, in diesem Ausbeutungsverhältnis die Seiten zu wechseln. Das ist auch weiter meine Überzeugung. Aber natürlich hätte ich in diesem Streitgespräch nicht «Grundeinkommen ist etwas für Möchtegern-Höhere-Töchter niederer Herkunft », «du Schmalspurausbeuter in spe» und «faule Sau» schreien müssen. Dafür möchte ich mich hier in aller Form entschuldigen. Zur Buße setze ich mich jetzt hin und schau in die Luft.

Jetzt teilen