Empfehlungen

Handbuch Reichtum

Ein Sammelband und Nachschlagewerk für alle, die sich einen Überblick über die verschiedenen Aspekte von Reichtum verschaffen wollen.

Handbuch Reichtum

Die Frage danach, was Reichtum eigentlich ist, ist alt und umstriten. Was bedeutet es, reich zu sein, wie wird Reichtum defniert und was bedeutet Reichtum für eine Gesellschaft? Dieses Buch möchte zu einem Verständnis von Reichtum als mehrdimensionales Phänomen und als ein Verhältniswort beitragen.

Nikolaus Dimmel / Julia Hofmann / Martin Schenk / Martin Schürz (Hrsg.): Handbuch Reichtum – Neue Erkenntnisse aus der Ungleichheitsforschung. StudienVerlag, Oktober 2017.

ISBN 978­3­7065­5590­6


Stille Machtergreifung

Für alle, die ihre Kenntnis der FPÖ auffrischen wollen.

Stille Machtergreifung

Norbert Hofers Präsidentschafswahlkampf war ein Lehrstück einer von Burschenschafen konzipierten populistischen Kampagne. Mit eisernem Lächeln täuschte er erfolgreich über die von ihm vertretenen rechtsextremen Standpunkte hinweg. Fast unbemerkt von der österreichischen Öffentlichkeit geht eine Entwicklung vor sich: Ein kleiner, verschworener Kreis hat die FPÖ in Besitz genommen, zentrale Funktionen sind fest in den Händen von Burschenschafern.

Hans-Henning Scharsach liest und diskutiert am 13. Dezember im Posthof.

Hans-­Henning Scharsach: Stille Machtergreifung. Kremayr & Scheriau, August 2017.

ISBN 978­3­218­01084­9


Populismus für Anfänger

Für alle, die nicht in die Populismusfalle tappen wollen.

Populismus für Anfänger/innen

Der Kommunikationsexperte Walter Ötsch und die Journalistin Nina Horaczek zeigen in dieser «Anleitung zur Volksverführung» als fktive Coaches, wie man erfolgreiche*r Populist*in wird. So entlarven sie klug und unterhaltsam die Tricks und Täuschungsmanöver der Demagogen und entschlüsseln ihre Codes – und Sie erfahren, was Sie selbst gegen rechte Endzeitpropheten tun können.
Walter Ötsch, Nina Horaczek: Populismus für Anfänger – Anleitung zur Volksverführung. Westend, August 2017.

ISBN 978­3­86489­196­0

 


 

 

 

Mit strahlenden Augen

Für alle, die sich für die Jugend der 80er Jahre interessieren.

Mit strahlenden Augen

Zehn Autorinnen und Autoren der Jahrgänge 1965 bis 1972 erzählen von einer vom nuklearen Albtraum geplagten Epoche: Der Strahlentod war entrückt und unsichtbar, durch die mediale Abbildung von Interkontinentalraketen, Schutzbunkern und dem Super-GAU aber dennoch stets vor Augen.

 

Buchpräsentation am 4. Dezember im Kepler Salon.

Martin Wassermair (Hg.): Mit strahlenden Augen. Jugend der 80er Jahre und die atomare Endzeitstimmung des Kalten Krieges. Löcker Verlag, 2017.

ISBN 978­3­85409­660­3

Eine Liste der mehr als 900 Bücher in der KUPFbibliothek findet sich unter → kupf.at/service/bibliothek

Jetzt teilen