… über Sex kann man nur auf Englisch singen

Klemens Pilsl über eine der erfrischendsten Neuerscheinungen auf dem österreichischen Printsektor.

 

Schundblattl´n, die sich als Musikzeitschriften tarnen, gibt es zuhauf – leicht erkennbar am Hochglanz und dem fehlenden Journalismus zwischen den ganzseitigen Anzeigen von Rucksackfirmen, Bauernbanken oder schwindligen Plattenlabels.

Aber es gibt auch das genaue Gegenteil: anspruchsvolle Qualitätsberichterstattung, die sich als Musikzine gibt. Erkennbar vor allem am Niveau der Texte, dem flockigen Schwarz- Weiß-Layout und dem Fehlen von Werbung. Ihr wisst, ich spreche von gewissen Dingen… Das »Rokko´s Adventure« aus Wien, benannt nach dem Herausgeber und wichtigsten Redakteur (Rokko), hat soeben seine zweite Ausgabe auf den zugegeben kleinen Markt geworfen.

Intendiert als Egozine für Freakiges sowie Grausliches mitsamt entsprechendem musikalischem Rahmenprogramm (und immer wieder die Melvins, die alten Säcke) hat es sich schon beim zweiten Heftl zu dem entwickelt, was das erste andeutete: ein nerdiges Kunst- und Kulturmagazin mit einem gewissen, ähm, politischen Anspruch und Bedacht auf eine gewisse Seriosität. Man bleibt also von zine-immanenten Konzertberichten und mittelmäßigen Tonträger-Rezensionen verschont, erfährt aber das wirklich wichtige – so beinhaltet die aktuelle Ausgabe ein Interview mit John Duncan (ein leichenfickender Aktionskünstler), einen Schwerpunkt zu Body Art (»My Body is a Battlefield!« – von Valie Export bis zur artistischen Körperamputation) und – mein Lieblingstext – eine Historie der italienischen und russischen Futuristen. Wusstet ihr, dass die jungen Revolutionäre 1917 in Abgrenzung zur westlich-kapitalistischen Musikkunst unter anderem Konzerte für Fabrikssirenen schrieben, die tatsächlich aufgeführt wurden, indem ganz Moskau zum Konzertsaal des Proletariats erklärt wurde? Abzüge gibt’s nur für die beigepackte CD (ich verweigere prinzipiell das Anhören von in Zeitungen reingepickten Tonträgern, so eine Unsitte!), ansonsten ist das »Rokko´s Adventure« sicherlich die aktuell erfrischendste Neuerscheinung auf dem österreichischen Printsektor.

Erhältlich ist das gute Teil in einschlägigen Verschwörungsstätten eures Vertrauens (Internet, Stadtwerkstatt, KAPU,…). Auschecken!

www.myspace.com/rokkosadventures

 

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 items - 0,00