Vorm Schlachthof

Harald Fidlers Abhandlung über Österreichs alte Medienmonopole und neue Zeitungskriege hat Klemens Pilsl gelesen

Der Falter und sein Verlag rennen schon seit langem konsequent gegen die Medienkonzentrationen und -kartelle in diesem Land an. Kein Wunder also, dass das neue Buch von Harald Fidler (APA, Der Standard) im Falter Verlag erscheint. Der Medienprofi Fidler beschreibt dabei den (wahrlich beunruhigenden!) medialen Würgegriff von ORF, Mediaprint, Styria und den Fellner-Brüdern, der sich seit Jahren immer fester um Österreich schließt und potentiellen Alternativen keine Luft zum Atmen lässt. Fidler erzählt sachlich bis doch auch manchmal polemisch aus der Welt der Presseförderungen und Werbeetats, beleuchtet kompetent den Konflikt zwischen WAZ und Krone und spekuliert über die Dichand-Nachfolge ebenso wie über das Einsteigen des news-Konzernes ins Tageszeitungsgeschäft. Und wenn er über den ORF schreibt wird?s erst wirklich grauslich! Für Interessierte.

Harald Fidler: Im Vorhof der Schlacht. Österreichs alte Medienmonopole und neue Zeitungskriege. Falter Verlag, Wien 2004. 376 S., E22,- ISBN 3-85439-341-5

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 items - 0,00