Unerledigte Fälle aus dem Zettelkasten

Aus Luigi Gabinetto’s Zettelkasten in der Kolumne Armamento della Cultura

 

Josef Pühringer hat heuer das ehemalige NSDAP-Mitglied, die stets krawallisierende Sieg-Heil-Schreierin, die schmachtende Hitler-Verehrerin und notorische Antisemitin Gertrud Fussenegger drei Mal als ?Grande Dame der Oberösterreichischen Literatur? bezeichnet, zwei Mal ?eine zentrale Leitfigur des Literarischen Lebens in diesem Land? genannt und ihr kürzlich das Goldene Ehrenzeichen des Landes Oberösterreich überreicht. Was zur Folge hatte, dass mindestens zehn Zeitungsmeldungen die völkische Beobachterin als ?Grande Dame der Oberösterreichischen Literatur? bezeichnet und die an chronischer Logorrhoe Leidende (65 Bücher veröffentlicht) als ?eine zentrale Leitfigur des Literarischen Lebens in diesem Land? hofiert haben. Gegen so viel gebenedeiter Einfalt ist kein Kraut von Belehrung mehr gewachsen. ?S ist Dummheit und deren betäubende Bosheit und hat allemal was unheilig Heilloses, Verwahrlostes, von Tücke Starrendes, Teuflisches. (Eckehard Henscheid)

Der Musikant Herwig Strobl findet es in einem Leserbrief originell, dass die Ministerin Rauch-Kallat nun gesetzlich gegen Raucher vorgeht, weil es ?der Volksgesundheit hilft?. Dass die ?Volksgesundheit? von den Nazis erfunden worden ist, scheint den Nichtraucher, der die ?Raucher vor sich selbst schützen? will, nicht zu stören.

Gerhard Rumetshofer feiert in der ?Rundschau? die scharfen Anti-Raucher-Gesetze in Irland: ?? eine sehr gute Vorgabe: Ein Rauchverbot für Restaurants, Diskos, Büros, öffentliche Gebäude.? Ein Glück, dass sich bei uns Restaurants, Diskos und Büros und öffentliche Gebäude eine anheizen dürfen.

Die Schriftstellerin Margit Schreiner berichtet über Brunos Freundin Ornella: ?Und begrapscht wird sie auch im Bus. Was mich nicht wirklich wundert. Ornella trägt hautenge Röcke und Blusen.? Jaja, die Frauen sind selber schuld, wenn sie begrapscht oder vergewaltigt werden. Weil sie sich immer so aufreizend anziehen. Man kann es einem Mann doch nicht verübeln?

Luigi Gabinetto mailto:luigi.gabinetto@gmx.at

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00