Empfehlungen

‚Die Bibel’ der KUPF OÖ

Fast tausend Seiten Lektüre zu Vereinsfragen – das Nachschlagewerk im Regal der KUPF OÖ in Sachen Beratung: Steuerrecht, Vereinsgründung, Unternehmensführung, Rechnungswesen, Registrierkasse, Gemeinnützigkeitspaket 2015 oder – neu in der 6. Auflage enthalten: Datenschutzgrundverordnung und Spendenabsetzbarkeit. Denn nicht nur in Zeiten von Corona ist es Aufgabe der KUPF OÖ, gut durch das Dickicht zu manövrieren.

Thomas Höhne, Gerhard Jöchl, Andreas Lummerstorfer, Das Recht der Vereine, Privatrecht – Öffentliches Recht – Steuerrecht, 6. Auflage, LexisNexis, Wien 2019, 978-3-7007-6191-4, 980 Seiten

Einreichprozesse gestalten

Ein Triëder ist ein Fernglas. Die Zeitschrift für Theorie, Literatur und Kunst Triëdere sieht zweimal im Jahr genau hin und schwankt – angelehnt an einen Essay von Robert Musil – zwischen „Gewohntem“ und „Wirklichem“. Die Ausgabe aus dem Herbst 2017 versammelt Positionen und Reflexionen zum Thema Einreichen, „die in ihrer Vielfalt den Einreichprozess nicht als gegeben hinnehmen, sondern ihn als gestalt- und verhandelbar begreifen.“

Esther Strauße, Matthias Schmidt (Hg*innen), Triëdere #17, Einreichen – Passion vs. Hoffnungsökonomie, 2/2017, Sonderzahl Verlag, Wien, 978 3 85449 477 5, 96 Seiten, Auszüge online unter: triedere.com

Worte_Gebärden_Bilder finden

Ein Sammelband von Eliah Lüthi. Circa 30 Autor*innen, die sich selbst als beHindert & verRückt verstehen oder gesellschaftlich so hergestellt werden, suchen W_orte, beschreiben Welt_en, skizzieren ant_worten auf diese Welt und finden neue Wege. Mit dabei: Eva Egermanns Kolumnentexte aus vergangenen KUPFzeitungen. Die Crip & Mad Kolumne wird seit heuer von Eliah Lüthi und Elisabeth Löffler abwechselnd bespielt.

Eliah Lüthi (Hg*in), beHindert & verRückt, Worte_Gebärden_Bilder finden, edition assemblage, Münster 2020, 978-3-96042-086-6, 240 Seiten, barrierefreies Begleitprojekt: http://bidok.uibk.ac.at/projekte/worte-gebaerden-bilder-finden.html

Community Building

Gemeinschaften aufbauen, Perspektiven kennenlernen, teilhaben und interagieren – dafür steht Community Building. Wie das geht und worauf insbesondere im Kunst- und Kulturbereich geachtet werden muss, veranschaulicht dieses Handbuch. Für die Praxis helfen Tricks und Tipps in kurzen Textformaten, etwa Leitfäden zum Fragen stellen. Verena Humer aus dem KUPFt-Team schließt in ihrem Vorwort: „Community Building ist für alle da, genau wie dieses Handbuch!“

Sophia Hochedlinger, Verena Strasser, Clara Gallistl (Hg*innen), Das Community Building Handbuch, Nachhaltig sinnstiftende Gemeinschaften bilden, epubli, Berlin 2019, 9783748556961, 100 Seiten, communitybuilding.at

Alle in der KUPFzeitung rezensierten und empfohlenen Publikationen können in der Bibliothek der KUPF OÖ entlehnt oder z: B: via Infoladen wels bestellt werden.

kupf.at/service/bibliothek

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00