Eigentum & Eigentor

Neues aus dem KUPF-Büro

Das muss man sich einmal vorstellen: Wir wären da fast drauf reingefallen. Wir! Eine Blamage wäre das gewesen. Haben wir doch einen Autor, also so einen mit vielen Veröffentlichungen, mit Verlag und akademischen Titeln, um einen Beitrag gebeten. Und, was uns sehr gefreut hat, auch gekriegt. Und eher zufällig als sonstwas stolpert die Chefin über den Diebstahl: Hat der gute Mann doch tatsächlich seinen Text aus Versatzstücken fremder Texte zusammengegoogelt, diese geschickt montiert und uns als seinen Erguß anzudrehen versucht. WTF!?
Und sonst? Ah ja: Wir haben bald einen Haufen neuer KollegInnen. Ja, hier, in meinem Büro. Lassen sie sich davon nicht verunsichern, dann bemühe ich mich auch um Ruhe. Projektbezogene Stützkräfte, AMS-Flüchtlinge, KarenzvertreterInnen. Was halt das 21. Jahrhundert so mit sich bringt. Man lernt nie aus: Kulturarbeit ist eben auch nur Arbeit.
 

Jetzt teilen