Windows of Opportunity

Das Salzkammergut als Kulturhauptstadt 2024  – ein Kommentar von Klaus Wallinger.

Zu viele Klischees, Idyllen, Traditionen haben sich über die Jahre eingeschlichen, die TouristikerInnen haben das Heft in die Hand genommen, der Heimattümelei das Wort geredet und die dazu gewünschten Bilder produziert, wie sie medial und zum Teil vom Publikum eingefordert werden. Mit den Lebensrealitäten der hier lebenden, arbeitenden Menschen haben sie nichts zu tun: Der Begriff „Salzkammergut“ bedarf dringend einer Neudefinition.

Deshalb ist die Bewerbung um den Titel „Europäische Kulturhauptstadt 2024“ für das Salzkammergut ein aufgelegter Elfer – das haben die Laborversuche „Landesausstellung Salzkammergut“ und „Festival der Regionen“ in Ebensee unter Beweis gestellt. Im Fall der „Kulturhauptstadt“ wird Bad Ischl die Trägerrakete sein, das ist den handelnden Personen klar.

Ich sehe eine Riesenchance, im Zuge der Bewerbung das Salzkammergut neu zu positionieren, zeitrichtige Identitäten zu entwickeln. Vor allem, um den nachfolgenden Generationen über 2024 hinaus Perspektiven aufzuzeigen. Parallel dazu wird ein verschränkt laufender Diskurs einen Kulturentwicklungsplan auf den Weg bringen, um Strategien für neue regionale Parameter zu lancieren.

Dazu muss der Fokus auf Europa und der Frage liegen, wie Kunst und Kultur das europäische Projekt mitbegreifen, mitgestalten und vermitteln können. Bedeutsam wird neben einer transparenten, schwellenniedrigen Debatte sein, das Knowhow und Potential der vielen hier ansässigen KUPF-Mitgliedsvereine miteinzubeziehen, aber genauso die Partizipation der Bildungsstandorte anzustreben. Wir müssen uns auch darüber im Klaren sein, wie wir KünstlerInnen, Kreativwirtschaft, Startups an der konzeptuellen Entwicklung beteiligen werden, um richtungsweisende Rahmenbedingungen für ökonomische Produktionsverhältnisse jener Sektoren zu generieren. Migration muss zentrales Thema sein: Hierzulande wurde seit jeher zugewandert, emigriert, vertrieben, ausgegrenzt – eine auf der Hand liegende europäische Frage wollen wir im Labor salzkammergütlerischer Verfasstheit auszuloten versuchen.

Die „Windows of Opportunity“ sind einen Spalt breit geöffnet, jetzt werden wir sie sperrangelweit aufreißen!

Jetzt teilen