Personalia

Bürokolumne von Klemens Pilsl

Personalia. Die Spatzen tweeten es vom Elfenbeinturm: Wir brauchen eineN neueN GeschäftsführerIn. Nein, wir haben nicht gestritten; ja, wir haben uns noch lieb. Neue Nasen finden ist schwer. Aber. Natürlich. Wir sind gut vorbereitet. Und wir sind Awareness-Maschinen. Gender hier, Interkultur da, Alter dort, alles irgendwo. Wir bilden eine Personalkommission, durchquotiert, konstruierte Korrektheit auf zehn Beinen! Ziehen eine externe Beraterin hinzu. Feilen Profile, präparieren Supervisionen und reflektieren Vorurteile, Vergangenheiten, Anziehungen. Erkennen uns als Befangenheitsmaschinen. Erschüttern und rocken ist eben doch nicht das selbe. Bewerten quantitativ, qualitativ. Lesen rein, hören zu. Hinterfragen uns, hinterfragen BewerberInnen, hinterfragen alles. Wir wachsen, erkennen uns selbst, sehen uns mit anderen Augen. Zitternd, schwitzend schicken wir spät abends endlich Einladungen zu Hearings aus. Und dann ist Redaktionsschluss!

Jetzt teilen