Ahoi & auf Wiedersehen!

Richard Schachinger verabschiedet sich

Zum Abschluss eine Premiere: Ich komme doch noch als Kolumnist dran. Und das, nachdem ich vier Jahre lang jede Anfrage in diese Richtung erfolgreich abblitzen hab‘ lassen. Gewisse Privilegien soll die Geschäftsführung schon mit sich bringen, oder? Apropos: Mein Kollege hat sich stets eine Außeneinsatz-Kolumne von mir gewünscht. Jetzt kann ich es ja verraten: Ich hab‘ zumindest ihre Titel gesammelt! Von „Lost in Translation? Auf Besuch in der Land- & Forstwirtschaftsabteilung“ oder „VerBorgen im Landtag – Was Abgeordnete außerhalb des Plenarsaals machen“ ist alles dabei. Ebenso in meinem Kopf schwirren die nie geschriebenen Büroratgeber „Die Sportlerin, der Vegetarier und meine Lactoseintoleranz – Systemisch Konsensieren für den Mittagstisch“, „Servercrash & Druckstau – Maschinenflüstern für Fortgeschrittene“ und „Einstürzende Altbauten? – Das rettende 1×1 nach Wasserschäden“. Einen Rat möchte ich der alten Tante KUPF aber tatsächlich mitgeben: Schau‘ dir weiterhin auf deine beherzte Büro- und Vorstandscrew! Vor dieser ziehe ich dankend für alles meine Kappe und sag‘ „ahoi & auf Wiedersehen!“

Jetzt teilen