Neuaufnahme

Andi Liebl stellt neue KUPF – Mitgliedsvereine vor.

 

Neu im Netzwerk der KUPF sind fünf Vereine, die in Zukunft die Kulturplattform OÖ als Anlaufstelle für Information, Service, Vernetzung und Diskussion nutzen. Einige andere Vereine haben sich aufgelöst oder ruhend gemeldet, die KUPF hat somit 89 aktive Mitglieder. Eine aktuelle Liste der Mitgliedsvereine inklusive Kontaktadressen ist gegen einen geringen Unkostenbeitrag in der KUPF erhältlich. Hier eine Vorstellung der NeueinsteigerInnen.

Fiftitu % ist ein überregionaler, parteiunabhängiger und gemeinnütziger Verein, der 1998 von Frauen aus der freien Kulturszene Oberösterreich gegründet wurde. Die Vorstandsfrauen kommen aus verschiedenen Bezirken Oberösterreichs und arbeiten mit der Unterstützung der Geschäftsführerin Herta Gurtner an der kontinuierlichen Äußerung zu aktuellen feministischen und kulturpolitischen Themen sowie an der Initiierung und Gestaltung von spezifischen Diskursen in der heimischen Kunst- und Kulturszene. Hauptziel ist die Sichtbarmachung von Künstlerinnen und Kulturarbeiterinnen sowie deren Förderung unabhängig von Nationalität, Konfession und sexueller Neigung. Regelmäßig Informationen über die Vernetzungssstelle und Brauchbares für kulturschaffende Frauen bietet der Newsletter von FIFTITU%, zu bestellen auf der Homepage. Fiftitu%, Herta Gurtner Kapuzinerstraße 36/1, 4020 Linz Tel: 0732 / 770 353 http://www.fiftitu.at, fiftitu@servus.at

Umut ist ein Ableger der Föderation ATIGF – einem internationalen Verband türkischer Kulturzentren in Europa (Deutschland und Österreich) – mit Sitz in Linz und widmet sich der Hilfestellung bei der Lösung von Problemen von Menschen, die aus der Türkei nach Linz eingewandert sind. Kooperiert wird mit dem Integrationsbeirat ebenso wie mit dem Forum Interkultur und Radio FRO; Themen des Diskurses sind Menschenrechte, MigrantInnenrechte und Rassismus. Innerhalb des Vereins gibt es ein Frauenkomitee, das sich speziell um Bedürfnisse der Frauen kümmert bzw. einen fortlaufenden Austausch anregt. Umut haben ein kleines Vereinslokal in Linz und führen zu speziellen Themen Veranstaltungen durch. Umut, Yavus Tohumcu Schubertstr.25, 4020 Linz Tel.: 0664 1918095

Ketani Der Verein Ketani existiert seit ’98 und unterstützt in Österreich lebende Roma und Sinti in ihrem Leben und arbeitet aktiv am Abbau von Diskriminierungen gegenüber Roma und Sinti. Ketani ist Kompetenzzentrum im Wissen über die Problematiken von Roma und Sinti in unserer Gesellschaft. Der Verein hat einen acht-köpfigen Vorstand und eine hauptamtliche Mitarbeiterin, Rosa Martl. Kooperationen gibt es in formloser Weise mit Vereinen ähnlicher Orientierung in Wien, Oberwart und Frankfurt. Politisch wie konfessionell ist der Verein unabhängig. Die Tätigkeit des Vereins gliedert sich in die Bereiche Service (Campingplatzbetreuung, Haftbetreuung, Flüchtlingsbetreuung, Unterstützung bei Antragstellung zur Zwangsarbeitsentschädigungen), Projekte (Ausstellung “Wege nach Ravensbrück”, Filmwoche “die allerschönsten Frauen”, Erstellung der Ausstellung “200 Jahre Sinti Geschichte”) und Veranstaltungen (Gedenkveranstaltungen, Puppentheater, Bildung, Literatur) Verein Ketani, Rosa Martl Fadingerplatz 5 / 4030 Linz Tel: 0732 / 318431, mail

Meta.Morfx Der junge Verein (gegründet Mai 2001) aus St. Pantaleon bemüht sich speziell für Jugendliche in der Region kulturelle Angebote zu schaffen; was dort dringend notwendig scheint. Wichtig ist, den Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, selbst aktiv zu werden. Der Verein hat ein Gebäude im ehemaligen Kohlewerk angemietet (Kulturwerk SAKOG), dass derzeit in Eigenregie zu einem Veranstaltungszentrum umgebaut wird. Die Vision ist, eine Plattform zur Produktion und Präsentation künstlerischer Projekte zu werden. Neben Büro & Veranstaltungssaal sollen die Räumlichkeiten als Galerie, Jugendkulturzentrum, Kommunikationsforum, Werkstätten, Ateliers und Tonstudio genutzt werden. Meta.Morfx, Florian Hummer Seeleiten 23, 5120 St. Pantaleon Tel.: 0699/11 39 35 39 http://www.meta.morfx.org, office@meta.morfx.org

Groppazeck Roland Urban und Sandra Haidinger sind die InitiatorInnen von Groppazeck. In einem ehemaligen Gasthaus nahe Wartberg an der Aist ist ihr Vereinslokal untergebracht. Der Theoretische Überbau ihrer Aktivitäten ist die Stabilisierung und Förderung zusätzlicher Handlungsspielräume auf dem Gebiet der Alternativkultur sowie die Heranbildung eines Forums für allgemeine und spezielle (kultur-)politische Auseinandersetzungen. Der Verein wird von einem sechs-köpfigen Vorstand geleitet, der gerade die Zielsetzungen für die nächste Zeit erarbeitet. Die Bestrebungen laufen in die Richtung, Präsentationsräume zu erschließen und inhaltlich aktiv zu sein. Die Herausgabe einer Zeitung als kurzfristiges Ziel ist Vision, auch das WWW soll genützt werden. Groppazeck, Sandra Haidinger Altenhaus 17, 4231 Untergaisbach Tel.: 07236/21 008, groppazeck@ycn.com

Andi Liebl

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00