LEADER+ Kulturelle Entwicklung auf dem Land

Silvia Amann informiert über Leader Regionen in Oberösterreich.

Die Europäische Union unterstützt über verschiedene Förderprogramme kulturelle Projekte auch in Österreich. Die EU-Strukturfondsmittel sind mit Abstand die wichtigste EU-Finanzierungsquelle für kulturelle Vorhaben.

In Österreich wurden zwischen 1995 und 1999 mehr als 600 Kulturprojekte aus den EU-Strukturfonds in der Höhe von mehr als 22 Mio. Euro mitfinanziert1. Die Gemeinschaftsinitiative LEADER – ebenfalls mitfinanziert aus den EU-Strukturfondsmitteln – spielte auch in diesem Zusammenhang bereits eine wichtige Rolle für kulturelle Vorhaben.

LEADER bedeutet Liaison entre actions de dévelopement de l’économie rurale (Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft). Zielsetzung des Förderprogramms ist die Unterstützung von innovativen Entwicklungen im ländlichen Raum. Für eine Teilnahme an LEADER+ kommen ländlich geprägte Regionen in Frage, die in geographischer, wirtschaftlicher und sozialer Hinsicht eine Einheit bilden. Das Programm wird dann über sog. lokale Aktionsgruppen umgesetzt, die für ihre Kleinregion spezifische mehrjährige Entwicklungsstrategien realisieren. Kultur hat hier durchaus ihren Stellenwert, z. B. im Kontext der touristischen Nutzung des ländlichen kulturellen Erbes oder in Form von künstlerischen Interventionen in der Landschaft.

LEADER+ Regionen in Oberösterreich

 

In der derzeit laufenden Förderperiode bis zum Jahr 2006 gibt es österreichweit 56 als lokale Aktionsgruppen organisierte Regionen, die zur Programmteilnahme zugelassen wurden. In Oberösterreich gibt es 11 LEADER+ Regionen, die insgesamt 158 oberösterreichische Gemeinden umfassen. Nur Projekte innerhalb dieser LEADER+ Regionen können von einer Unterstützung aus der EU-Gemeinschaftsinitiative LEADER+ profitieren. Für LEADER+ in Oberösterreich sind insgesamt 14,4 Millionen Euro EU-Mittel vorgesehen.

… und was hat LEADER+ mit Kultur zu tun?
Bereits im Rahmen von LEADER II, dem Vorläuferprogramm von LEADER+, wurden bis 1999 zahlreiche Kulturprojekte in Oberösterreich aus EU-Mitteln aus dem LEADER-Programm mitfinanziert. Beispielhaft an dieser Stelle erwähnt: Ein Projekt rund um die Aufwertung des Musikinstruments Maultrommel in Molln. Oder das Vorhaben “Getreidesommer” des KUPF-Vereins “Natur Raum Kultur Höribachhof” sowie LandArt-Projekte im Mondseeland.

Die Entwicklungsstrategien der laufenden LEADER-Arbeitsgruppen in Oberösterreich weisen ebenfalls zahlreiche kulturelle Ansätze auf, wie die Vernetzung des kulturtouristischen Angebots oder die Stärkung von Kunst/Kultur sowie Tradition und Brauchtum. Die Aufwertung des Weltkulturerbes sowie der Bergbauvergangenheit spielen ebenso eine Rolle wie die nachhaltige Sicherung der Lebensqualität durch die Entfaltung kultureller Aktivitäten.

1 Amann, S.: “Handbuch Österreich: Kultur & EU-Strukturfonds 1995 – 1999”, InfoRelais – Pregarten 2001

Mehr Informationen und Kontakt:
InfoRelais, Mag. Sylvia Amann, Tel: +43/7235/660-5411
E-Mail: office@inforelais.org, http://www.inforelais.org

Silvia Amann

Links – LEADER+:
LAG-Webpages bzw. Kontaktpersonen in Oberösterreich:
LAG ANNE (Steyr/Krichdorf)

LAG Eferding “REGEF”: Mag. Gerlinde Grubauer, 0664/3933511
LAG Hausruck
LAG Kulturerbe Salzkammergut
LAG Landl (Grieskirchen): Dr. Bernhard Hofer, 0732/254024
LAG Mondseeland
LAG Mühlviertler Alm

LAG Mühlviertler STERN GARTL: http://www.sterngartl.org
LAG Regatta (Attergau)
LAG Sauwald: http://www.sauwald.at
LAG Strudengau 2000 plus: http://www.museumsland.at

Weiterführende Links
LEADER-Netzwerk Österreich
LEADER II – Projekt “Maultrommel Molln”

LEADER II – Projekt “Mondsee Land Art”
LEADER+ und Kultur: Mehr Informationen und Projektbeispiele demnächst im Internet unter http://www.eu-inforelais.org, Themenbereich “Kultur auf dem Land” wählen.
Regionalmanagements in OÖ

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00