Datenschutz neu

Im Mai 2018 tritt die neue Datenschutz-Verordnung in Kraft. Die KUPF hat ihre Mitglieder mehrmals informiert, hat Infos & Veranstaltungen zum Thema zusammengefasst und gemeinsam mit der IG Kultur einen Workshop für Kulturvereine organisiert. Die IG Kultur Österreich (die bundesweite Interessenvertretung der freien Kulturinitiativen in Österreich) hat nun für Kulturschaffende und Vereine einige Informationen, Anleitungen und Mustervorlagen zum Umgang mit der neuen Verordnung zusammengefasst:

Weiterlesen …Datenschutz neu

csm_header_bg_2782f44c12.png

Studie: Paralleldimension

  Wochenblick, Alles roger?, Info Direkt. Derartige Medien sehen sich selbst zwischen reiner Wahrheit und medialer Avantgarde. Pendelnd zwischen Lederhosengaudi und identitärer Philosophie fordern sie für sich mediale und kulturelle Hegemonie. Wie sehen die Inhalte aus? Wer sind die Autor*innen? Und welche Kommunikationsstrategien verfolgen sie? Die oberösterreichische Historikerin Kathrin Quatember hat für die Studie Paralleldimension: „Alternativmedien“ in OÖ die neuen Medien vom rechten Rand untersucht. Die Studie kann in der Printversion hier online bestellt werden: Studie Paralleldimension: „Alternativmedien“ in OÖ – Printversion Kathrin Quatember, Historikerin mit Schwerpunkt Zeitgeschichte, Erwachsenenbildnerin und Referentin in der politischen Bildung und Social Media; seit mehr …

Weiterlesen …Studie: Paralleldimension

Protest gegen Stopp der CD Förderung durch das Land OÖ

Nach und nach werden weitere Details der Folgen der massiven Kürzungen im Kulturbudget sichtbar. Dass der Budgetansatz für die Förderung der oberösterreichischen Musikszene besonders betroffen ist, ist seit Herbst bekannt und wurde von uns bereits kritisiert. Eine der konkreten Folgen ist nun die Einstellung der Förderung der sogenannten CD Förderung. Die oberösterreichische Musikszene ist wenig überrascht entsetzt und hat einen offenen Brief an Landeshauptmann Stelzer und Kulturdirektor Kräter verfasst.

kupfzeitung-165-fb-header-ab.jpg

KUPFzeitung abonnieren!

Um Frauenpolitik und Feminismus geht’s in der kommenden Ausgabe der KUPFzeitung. Sie erscheint am 15. März. Wer die KUPFzeitung per Post nach Hause haben will, sollte schnell noch abonnieren! Was ist die KUPFzeitung? Die KUPFzeitung ist das kulturpolitische Magazin der Kulturplattform Oberösterreich. Es erscheint vier mal im Jahr als Printmagazin. Hier geht’s zum KUPFzeitungs-Abo! Warum soll ich die KUPFzeitung abonnieren? Die KUPFzeitung ist ein kritisches Spezialmedium für Kulturdiskurs und Kulturpraxis. AbonnentInnen beziehen mit der KUPFzeitung regelmäßig aktuelle Beiträge, Recherchen und Datenvisualisierungen aus dem Bereich der regionalen und bundesweiten kritischen Kulturpolitik. Sie partizipieren an zeitgenössischen Diskursen und haben Einblick in der Entwicklungen, Prozesse …

Weiterlesen …KUPFzeitung abonnieren!

wir_sind_oberoesterreich_ooelandesmuseum_a.bruckboeck.jpg

„Wir sind Oberösterreich“ – Ein Nachruf

Anfang des Jahres endete diese große Sonderausstellung im Linzer Schlossmuseum. In den neun Monaten ihrer Laufzeit hat sich einiges getan in diesem Land, das museal so positiv beschworen wurde. Mittlerweile hat die Direktorin gekündigt, nachdem sie aus den Medien erfahren musste, dass ihr Vertrag nicht mehr verlängert werden sollte. Die Online-Petition #kulturlandretten wurde mittlerweile schon von mehr als 17.000 Menschen unterschrieben, weil sie gegen Kürzungen des Kulturbudgets sind. Ständig hört man Beschwichtigungen, stückweise erfährt man von weiteren Streichungen und künftigen Plänen aus der Zeitung. Von Siegfried Kristöfl – Historiker, Mitglied des OÖ. Kulturbeirates Eine Ausstellung worüber? Über ein Bundesland und …

Weiterlesen …„Wir sind Oberösterreich“ – Ein Nachruf

frauenlandretten_logo.png

#frauenlandretten: Land OÖ kürzt Frauenvereine

Kurz vor Weihnachten wurden den Frauenberatungsstellen MAIZ, FIFTITU% und Arge SIE kurzfristig mitgeteilt, dass die jährliche Förderung durch das Frauenreferat des Landes OÖ zu 100% eingestellt wird. Als Begründung wurde angeführt, die Tätigkeit der Frauenberatungsstellen gehöre nach den „neuen Förderkriterien“ nicht mehr zum Kerngeschäft des Frauenreferats.

Der Staatspraktikant

Die zweite Jahreshälfte 2017 war für die KUPF durch den schönen Umstand geprägt, über einen „Praktikanten“ zu verfügen. Nein, wir sprechen nicht von unbezahlten Post-MaturantInnen, sondern von Thomas Auer: Der junge Politwissenschafter wurde vom Bundeskanzleramt im Rahmen eines STARTstipendiums auserwählt, bei der KUPF 6 Monate lang (bezahlte) Praxisluft zu schnuppern.

fb_event_gala.jpg

#kulturlandretten Spendengala

Das Land zu retten kostet Geld. Mit einer Spendengala unterstützt die KAPU die Initiative Rettet das Kulturland OÖ: Sämtliche Spenden dieses Abends werden gespendet! Wir danken der KAPU sehr für das Engagement! Zu bestaunen sind an diesem Abend unter anderem die Livebands Aivery, YOUTH sowie Da Staummtisch. Am Lesetisch nimmt der Linzer Literat Kurt Mitterndorfer Platz. An den Decks finden das KAPU-DJ-Team sowie das ONE.CLTR SOUNDSYSTEM zusammen. Zudem: Drinks, Tombola, Sause! Wir bedanken uns bei den KünstlerInnen, die ihr Honorar für #kulturlandretten spenden und unsere Sache unterstützen. Zum Facebook-Event  

demo8.png

Demonstration gegen Kürzungen

Am Montag, 4. Dezember 2017, findet in Linz eine Demonstration gegen die Kürzungen bei Sozialem, Kultur & Bildung statt. Organisiert wird diese zivilgesellschaftliche und überparteiliche Demo vom einem Bündnis rund um die Solidarwerkstatt. Teil des Bündnisses sind auch die Kulturplattform OÖ und ihre Schwesternorganisation, die Sozialplattform OÖ.

christine_dollhofer-ce17-foto_a_kep.jpg

Den Gürtel nochmals enger schnallen?

Auf kulurlandretten.at werden laufend neue Statements von Kunst- und Kulturschaffenden veröffentlicht, die sich gegen die rapiden Kürzungsvorhaben des Land OÖ positionieren. Einen besonders eindringlichen Kommentar hat Christine Dollhofer vom CROSSING EUROPE Filmfestival Linz verfasst, den wir auch an dieser Stelle veröffentlichen möchten: