Kurzfilm-Einreichungen „Keep it short“

Für den aktuellen Wettbewerb „Keep it short“ können Treatments für einen tonlosen einminütigen Kurzfilm eingereicht werden. Auf innovative und künstlerische Art und Weise sollen sich die Treatments mit der 2016 auf dem Gelände des ehemaligen Wiener Südbahnhofs entstandenen urbanen Stadtlandschaft, dem Erste Campus, auseinandersetzen.

Dabei können die Architektur und Geschichte des Ortes, das urbane Leben rund um diesen Ort, der Campus als eigenes Universum etc. eine inhaltliche Rolle spielen. Dem Genre und der inhaltlichen Ausrichtung sind keine Grenzen gesetzt.

Aus allen Einreichungen wählt die Jury, bestehend aus Lili Hollein (Direktorin der Vienna Design Week), Claudia Larcher (Visual Artist mit Fokus auf Architektur) und Johann Lurf (Experimentalfilmemacher), fünf Treatments aus, die für die Produktion ihres Kurzfilms ein Budget in der Höhe von 2.000€ zur Verfügung gestellt bekommen. Aus den fünf Kurzfilmen wählt die gleiche Jury einen Gewinnerfilm, der mit einem Preisgeld in der Höhe von 3.000€ ausgezeichnet wird und seine Weltpremiere bei der Eröffnung von VIS Vienna Shorts, dem größten Kurzfilmfestival Österreichs und qualifizierendes Festival für die Academy Awards® und den Österreichischen Filmpreis, feiert.

Eingereicht werden kann noch bis zum 19. Jänner 2018 über www.viennashorts.com/erstegrouptreatment.

 

Fotocredit: (c) Andreas Kepplinger – www.viennashorts.com/presse/pressefotos/

 

Jetzt teilen

Schreibe einen Kommentar