Ex Kabinett: Michelle Cruz Gonzales

Geboren in L.A., aufgewachsen unter Ronald Reagan, entdeckte Michelle Cruz Gonzales als Jugendliche Punk. Sozialisiert in einer Welt voller Geschlechterungerechtigkeiten und inspiriert von den Musikerinnen der Go Go’s, entschied sie sich dafür, mit Frauen Musik zu machen. Bitch Fight hieß ihre erste Band. Gonzales spielte Schlagzeug, schrieb Texte und sang. In den 1990ern gründete sie die Hardcore-Band Spitboy. Die vier Musikerinnen thematisierten Geschlechterrollen und kritisierten das Patriarchat. Sie agierten parallel zur Riot Grrrl-Bewegung, definierten sich selbst aber nicht dezidiert als Riot Grrrls.

Wenige wussten, dass die Musikerin, Autorin und Lehrerin für Englisch und Creative Writing früher in Europa und Japan auf Tour gewesen war – bis sie 2016 im Buch The Spitboy Rule – Tales of a Xicana in a Female Punk Band ihre Erfahrungen veröffentlichte: mit Roadies, Heimweh und Klassenunterschieden, als Feministin, Person of Color und Schlagzeugerin.

Jetzt teilen