Workshop-Programm YOUKI 13

Auch 2011 bietet das ‚Internationale Jugend Medien Festival YOUKI’ wieder Workshops zu unterschiedlichen medienrelevanten Themengebieten an. Durch aktive Mit- bzw. Zusammenarbeit können während der jeweils mehrtägigen Arbeitsblöcke Erfahrungen im Umgang mit Film und Medien in Theorie und Praxis gesammelt und ausgetauscht werden. Die Workshops richten sich exklusiv an Jugendliche und junge Erwachsene und werden von erfahrenen, internationalen Film- und Kulturschafenden geleitet bzw. betreut. Die Anmeldung ist ab sofort möglich (www.youki.at).

Workshop 1: Filmschnitt
mit Robert Buchschwenter | 23.11.–25.11.
Innovatives Arbeiten mit Medien heißt längst nicht mehr nur Neues zu kreieren. Immer häufger bedient man sich bei Vorhandenem und arrangiert das Material neu. Im Workshop wird diese Form der Neugestaltung von vorhandenem Bild- und Tonmaterial erprobt. Das beginnt bei der gezielten oder spontanen Suche nach geeignetem Material, geht weiter mit der Erarbeitung von Gestaltungsideen und endet mit dem Arrangement des Materials am Schnittplatz. Parallel dazu werden allgemeine technische und rechtliche Rahmenbedingen für weitergehendes eigenständiges Arbeiten erörtert. Robert Buchschwenter arbeitet seit 1996 als freischafender Dramaturg und Script-Doctor sowie als Drehbuchautor. Daneben blickt er auf eine langjährige Tätigkeit als Film- und Medienwissenschafer zurück und ist seit 2007 Dozent für Drehbuch und Dramaturgie am Filmcollege Wien. Als freischafender Publizist schreibt er für zahlreiche europäische Fachpublikationen/Printmedien und gestaltet Beiträge für Radio und Fernsehen.

Workshop 2: Fotografe
mit Maria Ziegelböck | 23.11.–27.11. Ein klassischer „Blaumann“ steht als Substitut für Mode am Beginn dieses Workshops. Gemeinsam mit der renommierten Fotografn Maria Ziegelböck erarbeiten die Teilnehmer_innen mit dieser Vorgabe ein fktives Storyboard. Nach einer Einführung in Fotografe und Location-Scouting wird dieses dann praktisch umgesetzt. Im Anschluss gehen die entstandenen Fotografen in die Postproduktion und werden schließlich als umfangreiche Fotostrecke für das heuer erstmals erscheinende YOUKI Magazin adaptiert. Maria Ziegelböck hat eine Fotolehre absolviert und bei Friedl Kubelka an der Schule für Künstlerische Fotografe studiert. Seit 1995 arbeitet sie als selbständige Fotografn u. a. für 10 Magazine, Elle, Der Standard/Rondo und Le Monde. Sie realisierte Kampagnen, Projekte und Illustrationen für ARTE, Wiener Festwochen, Museumsquartier und Red Bull (u. a.).

Workshop 3: Grafk analog
„Am Computer vorbeiarbeiten. Die FanzineDruckWerkstatt“
mit Matthias Peyker, Nick Prokesch, Andi Dvořák (fettkakao, Wien) | 23.11.–25.11. Seitdem die ersten Fanzines in den 1930er Jahren aufgekommen sind, haben sie eine Vielfalt von Formen angenommen. Egal ob sie von echten Fans bezugnehmend auf eine (Musik-)Szene publiziert werden, politische Themen diskutieren oder einfach nur als Tagebuch fungieren – immer sind es zunächst leere Seiten Papier, die darauf warten befüllt zu werden (und zwar ganz egal wie). Texte, Zeichnungen, Collagen, Fotos, Drucke, Grafken, Material sowie Werkzeuge: alles kann Inhalt werden. Kommunikation und Kreativität brauchen nicht immer nur am Computer stattzufnden. Andi Dvořák betreibt seit 2005 das Wiener Label fettkakao, das Projekte im Umfeld von Musik und bildender Kunst realisiert. Davor war er Herausgeber des Fanzines Sideburns. Er veranstaltet laufend Konzerte und Clubs in Wien. Nick Prokesch ist Student an der Akademie der bildenden Künste, Comiczeichner und Videomacher. Sein Studienkollege Matthias Peyker ist ebenfalls Zeichner und u. a. Teil der Wiener Musikgruppe ‘A Thousand Fuegos’.

Workshop 4: Filmkritik
mit Magnus Klaue (Berlin) | 23.11.–25.11.
Der Workshop soll in die Praxis der Filmkritik einführen, indem zu Beginn anhand exemplarischer Feuilletons und Rezensionen sowohl aus der Frühzeit des Films als auch aus der Gegenwart diskutiert wird, was diese Gattung über ihre bloße Serviceleistung hinaus auszeichnet. Die Teilnehmer_innen werden selbständig Rezensionsessays zu ausgewählten Filmen (entweder aus dem Programm des Festivals selbst, oder zu Filmen eigener Wahl) verfassen. Diese werden abschließend gemeinsam diskutiert und beurteilt. Magnus Klaue hat an der Freien Universität Berlin Germanistik, Philosophie, Film- und Theaterwissenschafen studiert und mit einer Arbeit über Else Lasker-Schüler promoviert. Von 2003 bis 2008 war er wissenschaflicher Mitarbeiter am Institut für Neuere Deutsche Philologie der FU Berlin. Seither arbeitet er als freier Autor u. a. für die Zeitschrifen „Konkret“, „Jungle World“ und „Bahamas“.

Termine, Anmeldung
Die Workshops fnden täglich von 13:00 bis 18:00 Uhr im Alten Schlachthof Wels und in der MKH Fabrik Wels statt. Der Unkostenbeitrag beträgt 60 Euro (oder 110 Euro inkl. Unterkunf), die Anzahl der Teilnehmer_innen pro Workshop ist mit 10 beschränkt. Anmeldungen können noch bis 15. November direkt auf der YOUKI Homepage www.youki.at erfolgen.

YOUKI 13 | 22.–26. November 2011
Einreichschluss Drehbuch-Stipendium: 15. Oktober 2011
Einreichung, Workshopanmeldung und nähere Informationen: www.youki.at
Bildmaterial im Pressebereich auf www.youki.at | Druckaufösung
sebastian.hoeglinger@youki.at | Kommunikation/Presse
peter.schernhuber@youki.at | Organisation/Gesamtleitung

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00