Speziallehrgang Management von Kulturorganisationen

10-tägiger Speziallehrgang: Management von Kulturorganisationen, Start: 9.11.2010, Ort: Wien

Die steigende Anzahl von Kulturbetrieben, die Intensivierung des Wettbewerbs zwischen Kulturinstitutionen um Publikum, Sponsoringeinnahmen, Subventionen und Öffentlichkeitswirkung erfordert eine zunehmende Professionalisierung der Institutionen und Organisationen unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Zeitgemäßes Kulturmanagement setzt daher enntnis und Einsatz von betriebswirtschaftlichen Methoden und Instrumenten voraus.

Das Ziel
Der Speziallehrgang Management von Kulturorganisationen vermittelt kompakt betriebswirtschaftliche Methoden und Instrumente für Personen, die im Kulturmanagement tätig sind bzw. werden wollen.
Ziel ist es, den TeilnehmerInnen – ausgehend vom sich wandelnden und hoch kompetitiven Umfeld der Kulturinstitutionen – das relevante Spektrum des Kulturmanagements und der Betriebswirtschaft für an der Führung von Kulturorganisationen interessierte Personen darzustellen und fundierte Kenntnisse über die einzelnen Instrumente praxisgerecht zu vermitteln; die TeilnehmerInnen sollen befähigt werden, betriebswirtschaftliche Methoden und Instrumente in ihren Arbeitsalltag zu integrieren. Ziel dieses Kulturmanagement Lehrgangs ist es ebenfalls, betriebswirtschaftliche Zielsetzungen im Spannungsfeld mit den Interessen der Kulturschaffenden aufzuzeigen und zu thematisieren.

Der Aufbau des Lehrgangs
Der Lehrgang ist modulartig aufgebaut und beschäftigt sich im ersten Modul mit dem veränderten Umfeld, in dem sich KulturmanagerInnen bewegen. Wie die strategische Positionierung von Kulturorganisationen in der Praxis erfolgt, wird im zweiten Modul bearbeitet. Anschließend werden im dritten Modul Marketing-Grundlagen vermittelt und Vermarktungsmöglichkeiten für Kultur-Organisationen aufgezeigt. Dem Trend zur Lukrierung von Zusatzeinnahmen zur Finanzierung des Kulturbetriebes wird durch die Module Kultursponsoring und Fundraising entsprochen. Für die Präsenz und den Erfolg eines Kulturbetriebes sind Öffentlichkeitsarbeit und Lobbying essentiell, die Vorgehensweise und Instrumente werden im sechsten Modul praxisgerecht vermittelt. Grundlagen des internen und externen Rechnungswesen und des Controllings werden im siebten und achten Modul vermittelt. Das Modul Arbeitsrecht und Steuern rundet diesen Speziallehrgang ab.

Die Zielgruppe
· GeschäftsführerInnen
· Führungskräfte
· MitarbeiterInnen, die sich auf Managementpositionen in Kulturorganisationen (z.B. Theater, Museen, Opernhäuser, Festivals etc.) vorbereiten wollen

Die Methodik
Das notwendige Grundwissen wird durch Vorträge vermittelt. Die TeilnehmerInnen wenden in Gruppenarbeiten das erworbene Wissen anhand von praktischen Übungen an. Diskussionen und gemeinsame Reflexionen der TeilnehmerInnen mit den DozentenInnen/TrainerInnen vertiefen den Wissenstand und das fachliche Verständnis für die Thematik.

Details zum Lehrgang und weiteren Angeboten der NPO-Akademie gibts unter:http://www.npo-akademie.at

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00