Geschlechterrrollen im Kulturverein

Frauen und Männer in der Alltagspraxis initiativer Kulturarbeit
Fr, 3. April 2009, 10.00 – 18.00 Uhr, KUPF-Büro, Untere Donaulände 10/1, Linz
Ein Seminar von FIFTITU%, FORUM Absolventinnen Kunstuni Linz, KUPFakademie.

Inhalt
Die Zusammenarbeit von Frauen und Männern in Kulturvereinen gestaltet sich nicht spannungsfrei. Für ein konstruktives, symmetrisches Miteinander braucht es die Reflexion bestehender Strukturen und bewusstes Handeln. Dieses Seminar bietet die Gelegenheit konkret zu beleuchten, wie die Gewichtung von Frauen und Männern im Vorstand, in der Organisation, im Kulturprogramm, im Budget im eigenen Verein gestaltet ist. Welche Möglichkeiten und Methoden der Strukturveränderung sind vorstellbar? Wie können Rollenklischees im Verein angesprochen und aufgebrochen werden? Es wird – ausgehend von Überlegungen aus der feministischen Theorie und dem Poststrukturalismus – praxisbezogen diskutiert, wie gesellschaftlich verantwortete Kulturarbeit jenseits der Zweigeschlechtlichkeit und Heteronormativität denkbar ist. Ziel ist die Stärkung der TeilnehmerInnen für das Handeln im Alltag.
Methoden
Impulse der Referentin, Diskussion, Praxisbeispiele, Gruppenarbeit

Auch Männer sind zu diesem Seminar herzlich eingeladen!

Anmeldeschluss: Fr, 20. März 2009

Kosten:
EUR 35,- / EUR 25,- für KUPF-Mitglieder, FIFTITU%-Mitglieder, Forum-Mitglieder

Seminarleitung:
ANDREA MAYER-EDOLOEYI, Kulturarbeiterin und Erwachsenenbildnerin, Geschäftsführerin der KUPFakademie: http://www.andreame.at

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00