Radiocamp am Bodensee vom 01. bis 05. Juni 2011

auf dem DGB-Jugendcamp Markelfingen direkt am Bodensee
Direkt am Bodensee gibt es einmal im Jahr ein Camp, das seit nunmehr 16
Jahren freie Radioaktive zum Kreativ-Werden, zum Lernen, zum Plaudern,
zum Kontakteknüpfen und zum Produzieren einlädt: das Radiocamp auf dem
DGB-Gelände in Markelfingen.

Vom 01. bis 05. Juni 2011 werden unterschiedlichste Radioworkshops
angeboten: ob nun redaktionell, technisch oder theoretisch interessiert,
Neues zu Erfahren gibt es auf allen Gebieten. Und da die Workshops noch
mit kulturellem Programm, von verschiedenen Freizeitaktivitäten und
wunderschöner Umgebung umschmückt sind, wird nicht nur die Wissbegier
von Radio-Neulingen und Radio-Fortgeschrittenen gestillt, sondern auch
das Kontakte knüpfen, Neue-Leute-Kennenlernen, Spaß-Haben und
Diskutieren kommt nicht zu kurz.

In den vergangenen Jahren trafen sich hier RadiomacherInnen und
GewerkschaftlerInnen allen Alters und aus allen Ecken der Erde, so soll
es auch dieses Jahr werden.

Bis Anfang Juni also!

Mehr Infos:
http://www.aff-bawue.org/radiocamp11.htm
http://www.aff-bawue.org/campinfos11.htm

Programm 2008:
http://www.aff-bawue.org/workshop11.htm

Anmeldung:
http://www.aff-bawue.org/anmeld2011.htm

Workshops:

– On air – Einführungskurs
Eine praktische Einführung ins Freie-Radiomachen

– Radio – frei wovon und frei wozu?
Zu der theoretische Verständigung, was denn Freies Radio bedeutet und
bedeuten kann, existieren Fragen ueber Fragen: Eckpunkte bei der
Diskussion darueber sind Sprachkritik, Musikkritik und bewusster Form
der Assoziation.

– Von Copyright, Ruhestörung und §129a – Die Rechtslage beim Radiomachen

– Stimmt´s? Souveräner im Radio sprechen
Was tun, wenn die Luft nicht reicht? Was, wenn die Stimme zittert? Und
schaff ich es denn, die Stimme zu variieren? Nach diesem Workshop kannst
Du im Radio stimmlich ausdruecken, was du zu sagen hast.

– Cross Media Publishing & Soziale Netzwerke – Radio und Internet als
freieInformationsquelle.
Welche sinnvollen Möglichkeiten es zur Vernetzung redaktioneller Arbeit
und Verbreitung von Inhalten gibt, soll in diesem Workshop untersucht –
und geordnet werden.

– Zip – Zusammenarbeit der Info und Politikredaktionen Freier Medien
4 Mal die Woche ist es zu hoeren, das Infomagazin von den Freien Radios.
Konzepte, Ideen, Zusammenarbeit und Zukunft sollen auf diesem Workshop
diskutiert werden..
Wichtig!: auch für Neueinsteigende

– Radioworkshop für Kids – mit und ohne Radioerfahrung

– Medienpolitik
Als 1981 die ‘Freiburger Thesen’ veröffentlicht wurden oder 1993 der
Bundesverband Freier Radios (BFR) entstand, schien es klar zu sein, was
Freie Radios sind und was sie auszeichnet. Doch was eigentlich? Und
vorallem: zaehlt das heute noch?

– „Reib’s Radio auf!“
Ein Workshop zu ‘Schreiben fuers Hoeren’ fuer Fortgeschrittene

– Audio und Linux/Webradio bauen – Streaming v2
Meine Stimme soll durchs Mikro, in den Rechner, über nen Server in die
Welt gelangen? Und das funktioniert genau wie? Hier wird in
Linux-Audiotreiber geschaut, Streamingsoftware untersucht und am Schluss
ein Internetradio gebaut.

– Eine moegliche Zukunftsversion in der Radioproduktion
Wie waere es, gemeinsam eine Morgensendung live zu moderieren, die eine
im Studio in Flensburg, der andere in Nürnberg im Studio, ausgestrahlt
im ganzen deutschsprachigen Raum.
In diesem Workshop soll einmal diskutiert werden, ob eine solche Vision
denn bei lokal verankerten Freien Radios überhaupt Sinn hat, und
technische Möglichkeiten genauer untersucht werden.

– Gebauter Beitrag, die strukturierte Berichterstattung
Wie spinne ich einen roten Faden durch meinen Beitrag, was möchte ich
vermitteln und was hört sich gut an und wie komme ich an die richtigen
O-Töne.

– Gute Recherche heißt nicht ‘googeln’
Auch die, die schon laenger Radio-machen gelangen immer wieder an einen
Punkt, an dem sie inhaltlich nicht weiterkommen. Aber ‘hinter google’
gibt es berichtenswerte Informationen …

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00