Präsentation: Miss Handelt! public video project

Freitag,13. November, 19 Uhr, Medien Kultur Haus Wels,

Miss Handelt! ist ein bundesweites Videoprojekt im Sinne präventiver und verständnisorientierter Öffentlichkeitsarbeit für Jugendliche und junge Erwachsene. Thema: Gewalt in engen sozialen Beziehungen, die sich vorrangig gegen Frauen richtet.

Zwölf Videoclips wurden österreichweit in Zusammenarbeit mit etwa100 ambitionierten jungen (16- bis 24-jährigen) Filmemacher_innen aller neun Bundesländer produziert. Im Rahmen einer Workshop- und Produktionswoche im Juli im Medien Kultur Haus Wels wurden die Drehbücher erstellt. Stoffentwicklung und Drehbuch übernahmen die Regisseurin Elisabeth Scharang und der Filmwissenschafter Robert Buchschwenter. Auch Mitarbeiter_innen der österreichischen Frauenhäuser und Romeo Bissuti von White Ribbon waren einen Tag lang aktiv dabei. Danach wurden in den Bundesländern autonom gearbeitet – alle Ergebnisse, die DVD und ein umfangreiches Buch, das die Videobeiträge thematisiert, fließen nun als Vermittlungsprogramm in den Bildungsbereich.

Miss Handelt! regt die Jugendlichen und jungen Erwachsenen zur Beschäfitigung mit der Thematik über traditionelle Denk- und Handlungsweisen hinaus an – die kritische Auseinandersetzung mit der Wirkung audiovisueller Botschaften ist dabei wesentlich. Durchleuchtet wird etwa die (vor allem von Medien) klischeehafte Verwendung des Allgemeinplatzes „Gewalt an Frauen“. Die Ausgangsfrage lautet: Wo fängt Gewalt an, die sich in Beziehungen vorrangig gegen Frauen richtet?

Präsentation:
Freitag,13. November, 19 Uhr, Medien Kultur Haus Wels, Pollheimerstraße 17:
Miss Handelt!-Präsentation der 12 Videoclips + Making-of + Buch + DVD + Gespräche mit den Filmemacher_innen und Mitwirkenden (u.a. Elisabeth Scharang, Robert Buchschwenter, Pia Hierzegger) sowie mit Daniela Almer (AÖF), Romeo Bissuti & Gerhard Meschnigg (White Ribbon).

Neben elf weiteren Beiträgen ist der Videoclip Schlagseite unter der Regie von Robert Buchschwenter und in Zusammenarbeit mit allen Projekt-Beteiligten als erster Spot in Wels produziert worden. Pia Hierzegger spielt darin die Hauptrolle.

Robert Buchschwenter: „’Schlagseite’ ist das Ergebnis eines gemeinsamen Nachdenkens darüber, wie man das Anliegen der Sensibilisierung möglichst umweglos auf den Punkt bringt. Nicht erklären oder belehren, sondern konfrontieren – schonungslos und direkt. Es war klar, dass ein Clip von 30 Sekunden Länge nicht alle Facetten des Themas aufreißen oder gar entsprechende Lösungen glaubhaft präsentieren kann. Deshalb ging es darum, zu fokussieren: sich auf eine Facette zu konzentrieren, sie plakativ aufzureißen und treffsicher zuzuspitzen. „Schlagseite“ blendet diese Realität über einen formalen Kurschluss ein: Der partnerschaftliche Albtraum bricht unvermittelt aus dem Traumbild hervor und lässt in einem Schockmoment die Erkenntnis einer abgründigen Möglichkeit ins Bewusstsein rücken. Dabei ging es wesentlich darum, den Beteiligten einerseits den gesamten Herstellungsprozess vor Augen zu führen und sie andererseits als speziell verantwortlicher Teil des Ganzen einzubeziehen. Und nicht nur nebenbei sollte ihnen vermittelt werden, dass ernsthafte Arbeit auch ein Vergnügen sein kann.“

Kino-Österreich-Tournee:
Premiere: 13. November, 19 Uhr, Medien Kultur Haus Wels

„Schlagseite“ ist im Rahmen der internationalen Aktion „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ (25.11. bis 10.12.) in folgenden Kinos im Vorprogramm zu sehen: Moviemento Linz, ProgrammKinoWels und Cinema Paradiso St. Pölten sowie im März 2010 beim Frauenfilmfestival Wien. Weitere Kinos und Termine folgen.

12 Videoclips (+ Buch) werden u.a. präsentiert in: Klagenfurt (16.11.), Wolfsberg (24.11.), St. Pölten (26.11.), Dornbirn (3.12.); weitere Termine folgen.

REIZEND! Verein zur Vermittlung von soziokulturellen Medienprojekten
im Medien Kultur Haus Wels

in Kooperation mit
AÖF Autonome Österreichische Frauenhäuser
WHITE RIBBON Österreich. Männer gegen Gewalt an Frauen

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00