Podiumsdebatte: Freie Medien in OÖ

Am Dienstag, 08.September 2015, laden die Freien Medien unseres Landes zur Podiumsdiskussion mit ParteienvertreterInnen. In der Debatte soll die Rolle und (finanzielle) Zukunft der freien Radio- und TV-Stationen im Lande besprochen werden.

Seit mehr als 15 Jahren bereichern die Freien Radios die oberösterreichische Medienlandschaft. Vier von zehn in OÖ zugelassene Privatradios sind „Freie Radios“. Seit 2010 hat OÖ mit DORF TV auch Freies Fernsehen. Musik, Infos, regionale Themen, Meinungen und Sichtweisen abseits des Mainstreams. Unzensiert und werbefrei. Nirgendwo sonst wird eine derartige Vielfalt und Breite des kulturellen und zivilgesellschaftlichen Angebots in OÖ hörbar und sichtbar, von den zahlreichen Einrichtungen der Freien Szene bis hin zu den etablierten Institutionen.

Der kultur- und demokratiepolitische Stellenwert der Freien Medien ist unbestritten. Auch das Land OÖ fördert. Im Herbst wird der Oö. Landtag neu gewählt. Die bestehenden Förderungen laufen dann aus und müssen neu verhandelt und dotiert werden.

Wie und in welcher Höhe fördert das Land OÖ künftig die Freien Medien? Was bedeutet der Landespolitik die Medienvielfalt insgesamt? Welche Aufgaben haben Freie Medien in Oberösterreich und wie werden diese wahrgenommen?

Die Freien Medien laden zum öffentlichen Gespräch mit Vertreter*innen der in der Oö. Landesregierung vertretenen Parteien.

Dienstag, 8. September, 18:00 Uhr
OÖ Presseclub im OÖ Kulturquartier, Landstraße 31, 1. Stock, 4020 Linz -> Infolink

Am Podium:

  • Maria Buchmayr, Landtagsabgeordnete (Grüne)
  • Fiona Kaiser, stv. SPOÖ-Parteivorsitzende, Landesvorsitzende SJ OÖ
  • Wolfgang Stanek, Landtagsabgeordneter (ÖVP)
  • Otto Tremetzberger, Land der Freien Medien

Moderation:

  • Martin Wassermair

Statement:

  • Helga Schwarzwald, Verband Freier Radios Österreich

Die Freien Radios und DORF TV übertragen die Diskussion live on air und im Internet.

Positionspapier der Freien Medien Oberösterreichs

Jetzt teilen