Orpheus im Maschinenraum

Stationen einer tragischen Liebe zwischen Turbinen, Strom und Unterwelt

Ennskraftwerk Garsten – St. Ulrich
20., 21. April 2012, 20.00 Uhr

Eine Kunstaktion vom Projektteam Garstner Triptychon

Seit 2007 beschäftigt sich eine Gruppe von KünstlerInnen mit Kunst an ungewöhnlichen Orten in Garsten.

Nach der Stiftskirche, dem Friedhof und dem Fußballplatz wird im April 2012 das Garstner Ennskraftwerk zum Schauplatz eines einzigartigen Events.
So inszeniert das Projektteam Garstner Triptychon unter dem Namen „Orpheus im Maschinenraum“ eine Kunstaktion, bei der das Publikum in den Mythos von Orpheus und Eurydike, einer Liebesgeschichte über Verlust, Hoffnung und Wiederbegegnung, eintauchen kann.  So wie der Fluss und die Maschinen sich ständig bewegen, so ist auch das Publikum in Bewegung und  begleitet Orpheus auf seiner Reise durch die Unterwelt.

Ausgehend von den räumlichen Gegebenheiten werden dabei Körpertheater, Live-Malerei, Musik und Beleuchtung zu einem außergewöhnlichen Gesamtkunstwerk verwoben.

 

Kontakt
Bernhard Schmalzel
Künstlerische Leitung
Tel.: 0676 / 955 70 78
E-Mail: bernhard.schmalzel@aon.at

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00