KUNSTFÖRDERUNG UND SUBVENTIONSANSUCHEN

========== [X] ===========
Alles was RECHT ist.
Ein Survival-Training für Künstler_innen.
========== [X] ===========

Montag, 30. November 2009, 19:00 Uhr in Linz
Donnerstag, 3. Dezember 2009, 19:00 Uhr in Wien

KUNSTFÖRDERUNG UND SUBVENTIONSANSUCHEN

Kunstbudgets, deren Verwendungszwecke und Vergabemodalitäten: Was wird
gefördert? Wer kann Subventionsanträge stellen? Was ist bei der Einreichung von Förderanträgen zu beachten? Wie laufen Entscheidungsprozesse bei den Fördergeber_innen ab?

Die IG BILDENDE KUNST lädt Mitarbeiter_innen von Förderstellen ein, die die Förderpraxis in ihrem Bereich erklären. Anschließend gibt es die Möglichkeit, individuelle Fragen zu stellen und Auskünfte einzuholen.

== Montag, 30. November 2009, 19:00 Uhr
KünstlerInnenvereinigung MAERZ
4020 Linz, Eisenbahngasse 20
Tel.: 0732/771786
galerie@maerz.at
http://www.maerz.at

Gäste: Olga Okunev (BMUKK, Kunstsektion, Abteilung für bildende Kunst), Anneliese Geyer (Amt der Oberösterreichischen Landesregierung, Direktion Kultur), Mitarbeiter_in von LinzKultur (angefragt).
Moderation: Beate Rathmayr (Künstlerin)

Eine Veranstaltung in Kooperation von IG BILDENDE KUNST,
KünstlerInnenvereinigung MAERZ und Forum – FreundInnen und AbsolventInnen der Kunstuniversität Linz.

== Donnerstag, 3. Dezember 2009, 19:00 Uhr
IG BILDENDE KUNST
1060 Wien, Gumpendorfer Straße 10-12
Tel.: 01/24 09 09
office@igbildendekunst.at
http://www.igbildendekunst.at

Gäste: Karin Zimmer (BMUKK, Kunstsektion, stv. Leiterin der Abteilung für
bildende Kunst), Berthold Ecker (MA7 – Kultur und Wissenschaft, Leiter des Referats für bildende Kunst).
Moderation: Lisa Bolyos (politische Aktivistin und Konzeptkünstlerin)

Die Veranstaltungen finden im Rahmen der Reihe “Alles was RECHT ist. Ein Survival-Training für Künstler_innen” statt. Information zur
Veranstaltungsreihe:

== Alles was RECHT ist
== Ein Survival-Training für Künstler_innen

In der IG BILDENDE KUNST hat 2002 in Wien die Veranstaltungsreihe “Alles was RECHT ist. Ein Survival-Training für Künstler_innen” gestartet – eine Serie, die sich an Künstler_innen richtet und besonders um Fragen zu zeitgenössischen Arbeitsbedingungen kreist. Expert_innen geben Auskunft über rechtliche Möglichkeiten und praktische Tipps zum alltäglichen wirtschaftlichen Überleben von Kunstschaffenden. Die Aufbereitung und Vermittlung der verschiedenen Themen findet mittels kurzer moderierter Podiumsdiskussion oder Vortrag mit jeweils anschließender Publikumsdiskussion statt. Praktisch verwertbarer Informationsgehalt für Künstler_innen steht dabei im Vordergrund.

Zu folgenden Themen fanden bisher Veranstaltungen statt: Sozialversicherung, Arbeitsverhältnis Künstler_in – Galerie, Subventionsansuchen und Projektförderung, Artotheken, Einkommens- und Umsatzsteuer, Pressearbeit, Urheberrechte (in der Fotografie), Kunst im öffentlichen Raum, Aufenthalt und Beschäftigung, Kunstbuch und Katalog, Arbeitsverhältnis Künstler_in – Kurator_in.

Mehr Info:
http://www.igbildendekunst.at/service/survivaltraining.htm

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00