Gender Budgeting und Diversity Management

FIFTITU% veranstaltet zwei Vortrags- und Diskussionsabende zu den Themen “Gender Budgeting” und “Diversity Management”.

 

Was verbirgt sich hinter Schlagwörtern wie Gender Budgeting und Diversity Management? Welche Ideen und Ziele liegen diesen beiden Konzepten zugrunde? Was kann eine geschlechtsspezifische Budgetanalyse bewirken und welche konkreten Schritte können ihr folgen? Kann Diversity Management als betriebswirtschaftliche Strategie wirklich zum Abbau von Diskriminierung und zur Förderung von Gleichstellung beitragen? Oder werden soziale Ungleichheiten durch eine bloße Rhetorik der Vielfalt verdeckt? Wo liegen die Vor- und Nachteile beider Strategien?

GENDER BUDGETING
Mi, 9. April 2008, 19,00 Uhr, KunstRaum Goethestraße, Linz

Dr.in phil Birgit Buchinger
Sozialwissenschaftlerin und Organisationsentwicklerin; Solution – Sozialforschung & Entwicklung, Schwerpunkte in den Bereichen Geschlechterdemokratie, Arbeitswelt, Interessensvertretung, Gesundheit; Beratungsangebote zu Gender Mainstreaming und Gender Budgeting; zahlreiche Publikationen, Wissenschaftspreise. www.solution.co.at

Reg.Rat Peter Rieder
In der Direktion Finanzen des Amtes der oö.Landesregierung Leiter der Arbeitsgruppe “Budget und Haushaltsmanagement”. War Projektleiter der Gender Budget Analyse in OÖ im Rahmen von Genderalp! und ist jetzt für die Ausrollung von Gender Budgeting beim Land OÖ verantwortlich.

Moderation
Andrea Mayer-Edoloeyi
Kulturarbeiterin und Erwachsenenbildnerin, langjähriges Engagement in der feministischen Kulturarbeit. Dzt. Vorstandsmitglied der KUPF – Kulturplattform OÖ und Projektleiterin der “Akademie Kulturarbeit” (KUPFakademie/Kunstuniversität Linz).

 

DIVERSITY MANAGEMENT
Mi, 30. April 2008, 19.00 Uhr, KunstRaum Goethestraße, Linz

Mag.a Jasmine Böhm
Seit 2002 Trainings zu den Themen Diversity Management, Interkulturelle Kompetenzen, Kommunikation und Konfliktmanagement. Prozessbegleitung für Unternehmen zur Implementierung von Maßnahmen in den Bereichen Diversity Management, Anti-Diskriminierung und Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Dr. Radostin Koloianov
Fellow am Institut für Konfliktforschung in Wien; Österreicher mit Migrationsvordergrund. Forschungsschwerpunkte – Integration, Diskriminierung, Diversität, Affirmative Action, Politiken der Differenz, Theorie und Praxis sozialer Anerkennung.

Moderation
Tülay Tuncel

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00