Leonardo da Vinci – Mobilitätsprojekte bis 1.Feb.2013 einreichen!

Leonardo da Vinci-Mobilitätsprojekte fördern Auslandsaufenthalte in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Zentraler Aspekt ist die Qualität der Mobilitäten einschließlich der pädagogischen, sprachlichen und kulturellen Vorbereitung. Die Arrangements für den Auslandsaufenthalt sollten auf den Prinzipien der Europäischen Qualitätscharta für Mobilitäten basieren.
Ergebnis: Ausbildungsabschnitte oder Praktika im Ausland stärken neben internationaler Fachkompetenz soziale, interkulturelle und Fremdsprachenkompetenzen.

Nationale Prioritäten:

  • Längerfristige Auslandspraktika für Personen in der beruflichen Erstausbildung 
  • Auslandspraktika für Lehrlinge

Detaillierte Informationen zu den nationalen Prioritäten lesen Sie hier

Antrag

Antragsrunde 2013
Antragstermin 1. Februar 2013
Antragsstelle Nationalagentur Lebenslanges Lernen
Projektbeginn Frühestens ab 1. Juni 2013
Projektdauer 24 Monate
Mindestanzahl Partner 2
Teilnahme Personen in beruflicher Erstausbildung – IVT (Initial Vocational Training)
Personen am Arbeitsmarkt – PLM (People in the Labour Market)
Fachkräfte in der Berufsbildung – VETPRO (VET Professionals)
Dauer der Mobilitäten IVT: 2-39 Wochen
PLM: 2-26 Wochen
VETPRO: 1 – 6 Wochen

Förderung

Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten einen Mobilitätszuschuss. Dieser richtet sich nach Aufenthaltsdauer und Gastland und leistet einen Beitrag zu den entstehenden Kosten. Siehe auch Verwaltungs- und Finanzhandbuch Leonardo da Vinci-Mobilität 2012 (Version 2013 erscheint demnächst).

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00