Klangmanifeste 2011 – OPEN CALL

Klangmanifeste – zwischen Schwingung und Materie

Im Gegensatz zu skulpturaler Kunst im klassischen Sinne ist der Klangkunst ein determinierter zeitlicher Rahmen der Wahrnehmung immanent, die Immaterialität und Vergänglichkeit der Schwingung.
Jedoch braucht jeder Klang einen Körper, um zu entstehen und sich auszubreiten.

Die Hörschau „Klangmanifeste“ zeigt verschiedene Arbeiten, die sich mit der Materie des Klanges auseinandersetzen und hält sich dabei in Grenzbereichen auf, wo aktuelle Musik und bildende Kunst sich überschneiden, ergänzen, aber auch in Frage stellen:
Das gesprochene Wort in der bildenden Kunst, die Betrachtung von Soundscapes, Geräuschkompositionen und Raumklang, Forschung an der Physik des Klanges an sich, die Technologie von Tonerzeugung und in Substanz transformierte Töne etc…
das Wesentliche ist der Berührungspunkt, wo das Zusammenspiel von Klang und Materie spürbar wird.

Wir suchen nach Arbeiten und LiveAuftritten, die mit dieser Themenstellung korrespondieren, und wenden uns dabei sowohl an MusikerInnen als auch an bildende KünstlerInnen.

Vorgeschlagen werden können Installationen, Klangobjekte, visuelle Kunst,Video, Netzkunst sowie Soundperformances und musikalische Interventionen.

Die Hörschau wird im Dezember 2011 im Echoraum, 1150 Wien sowie einem weiteren
Ausstellungsraum stattfinden.

Contrary to sculptural art in a classical sense, the perception of sound art has a determinated time extension, caused by the immateriality and transience of an oscillation. However every sound needs
a resonating body to arise and spread.

The audiovisual exhibition “Klangmanifeste“ presents different works dealing with the matter of sound.
It takes place in the border zone, where music and visual arts overlap, complement and question
each other:
The spoken word in visual art, the examination of soundscapes, noise compositions, ambient sound, investigation of the physics of sound, the technology of creating sounds and so forth.

The essential is the point of contact, where the interplay of sound and matter becomes perceptible.

We are looking for works and live-performances corresponding to these topics and we apply to musicians as well as visual artists.

Submissions may be installations, sound objects, visual art, videos, digital art, sound performances
or musical interventions for the evening program.

The exhibition will take place in December 2011 in the “Echoraum” in 1150 Wien and in another exhibition room. There will be space for permanent installations as well as a performance program during the evening.

Proposals to /
Einreichungen bitte per mail an
klangmanifeste@gmail.com

BIS 31.5.2011!

Kurzbeschreibung / short description
ev. Fotos, Skizzen bzw. Soundbeispiele / poss. pictures, sound examples
Kurzbiographie / short biography
Kontaktdaten / contact information
weblinks

Kategorien Ausschreibungen

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00