Ausschreibung Neugestaltung Länderausstellung Ausschwitz

Der Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus sucht für die Neugestaltung der österreichischen Länderausstellung in Auschwitz ein Team für die Kuratierung und wissenschaftliche Leitung. In Zusammenarbeit mit dem Bundeskanzleramt läuft seit 22. Oktober 2013 das Ausschreibungsverfahren.

Gegenstand der Ausschreibung ist die Konzeptionierung der neuen österreichischen Ausstellung nach den neuesten pädagogischen Methoden und wissenschaftlichen Erkenntnissen. Zudem ist gemeinsam mit dem Auftraggeber eine ausstellungsbegleitende Website zu erstellen. Dazu werden eine Kuratorin/ein Kurator und eine wissenschaftliche Leiterin/ein wissenschaftlicher Leiter gesucht.
Die Kuratorin/Der Kurator hat die Gesamtleitung der Realisierung inne und bestimmt die Grundidee der neuen Ausstellung. Die wissenschaftliche Leiterin/Der wissenschaftliche Leiter verantwortet die historische Fundiertheit der Ausstellung und ist für die Aufbereitung der wissenschaftlichen Erkenntnisse gemäß der Ausstellungsidee zuständig.

Die neue Ausstellung soll nicht nur historisch aufklären, sondern auch individuelles und kollektives Gedenken ermöglichen. Thematisiert werden soll das Schicksal österreichischer Opfer in Auschwitz, der Widerstand österreichischer Häftlinge, aber auch die Involvierung von Österreicher/innen als Täter/innen und Helfer/innen an den dort begangenen Verbrechen.

Das Ausschreibungsverfahren wurde erstmals im Mai 2013 eröffnet, musste jedoch aufgrund einer nicht ausreichenden Anzahl an gültigen und qualifizierten Angeboten widerrufen werden. Die Leistungen für die Kuratierung und wissenschaftliche Leitung werden nun unter optimierten Rahmenbedingungen erneut ausgeschrieben.

Bewerberteams können ab sofort die Ausschreibungsunterlage über das Bundeskanzleramt bei Herrn FOI Ägidius WINKLER, Kl. +43 (0) 1/53115/2441 beantragen und per Email beziehen. Weitere Möglichkeiten zum Beheben der Unterlage finden sich unter www.nationalfonds.org.

In dieser Phase des zweistufigen Ausschreibungsverfahrens ist noch kein Entwurf einzureichen, sondern nur die berufliche und fachliche Qualifikation sowie weitere Eignungsvoraussetzungen des Bewerberteams nachzuweisen. Nach Enden der Antragsfrist werden die besten fünf Bewerberteams eingeladen, in der zweiten Stufe ein Angebot (Ausstellungsentwurf) vorzulegen. Eine fachkundige Bewertungskommission wählt den besten eingereichten Entwurf.

Genauere Informationen zur rechtzeitigen und gültigen Antragstellung entnehmen Sie bitte der Ausschreibungsunterlage.

RÜCKFRAGEHINWEIS
Rückfragen zur Ausschreibungsunterlage sind an die vergebende Stelle, Bundeskanzleramt Abteilung I/8, zu richten. Näheres in der Ausschreibungsunterlage.

ALLGEMEINE RÜCKFRAGEN
Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus.
Dr.-Karl-Renner-Ring 3, 1017 Wien
Tel. +43 (0) 1 / 408 12 63
E-Mail: nfneugestaltung@nationalfonds.org
Web: www.nationalfonds.org

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00