Alternativer Medienpreis 2008

Einreichfrist: 31. März 2008

Unkonventionell, frech und meist unbezahlt gehen Journalist/innen und Autor/innen online, offline und on air kleinen und großen Skandalen auf den Grund, recherchieren, schreiben und veröffentlichen, was nicht in Formate zu pressen ist: In Publizistik- und Kommunikationswissenschaft spricht man von “partizipativem Journalismus”, von “Bürgerjournalismus” oder von “unterbliebenen Informationen”, in der Literaturwissenschaft von “grauer Literatur”.

Der Alternative Medienpreis ist ihnen, den Presse-, Audio-/Video-
sowie den Online-Angeboten, gewidmet und deshalb dreigeteilt. Der Nürnberger Radio-Sender Radio Z, seit 1987 auf Sendung, und die Nürnberger Medienakademie e.V. als bundesweiter Bildungsträger im Medienbereich haben 1999 gemeinsam mit vielen Unterstützern und Sponsoren den Alternativen Medienpreis für Beiträge in alternativen Medien aller Sparten ins Leben gerufen.

Nähere Infos unter:
http://www.journalistenakademie.de/lesepr/amp2001.htm

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00