AK Literaturpreis

Die Arbeiterkammer Oberösterreich schreibt einen Literaturpreis aus. Eingereicht werden können literarische Texte, die sich kritisch mit folgende Themen unserer Gegenwart beschäftigen:

  • den sozialen Bedingungen, unter denen Menschen leben und arbeiten
  • dem gesellschaftlichen Wandel (Wertediskussion)
  • den politischen und ethischen Umwälzungen
  • der digitalen Revolution – Arbeiten 4.0
  • der Work-Life-Balance

Preisgeld

Insgesamt werden 10.000 Euro als Preisgeld vergeben, wovon 7.500 Euro als Jurypreis für die beste Einreichung und 2.500 Euro als Publikumspreis im Rahmen der Literaturtage im AK-Bildungshaus Jägermayrhof vergeben werden.

Bei den Literaturtagen am 28. und 29. September 2017 im AK-Bildungshaus Jägermayrhof werden die 5 Texte der von der Jury ausgewählten Shortlist gelesen und prämiert.

Teilnahmebedingungen

Bitte beachten Sie
 
  • Teilnahmeberechtigt sind alle österreichischen und in Österreich lebenden Autorinnen und Autoren, die bereits in einem anerkannten Verlag veröffentlicht haben (auch in Anthologien).
  • Eingereicht werden können Texte mit mindestens 10 bis maximal 30 Seiten. Die Texte dürfen noch nicht publiziert sein und müssen ausschließlich erzählenden Inhalts sein (ausgeschlossen sind Lyrik, Theaterstücke, Drehbücher und Hörspiele).
  • Für Ihre Bewerbung sind folgende Unterlagen erforderlich:
    • Texte
    • Ihre Biografie mit Werkverzeichnis
    • Ihr Portraitfoto in druckfähiger Qualität

    Bitte geben Sie bei Ihren Bewerbungsunterlagen Ihre Adresse, Telefonnummer sowie E-Mail-Adresse an.
     

  • Die Einreichungen werden nicht zurück gesandt.
    Der/Die Einreichende erklärt sich bereit, bei den AK-Literaturtagen am 28. und 29. September 2017 vorzulesen.
  • Der Preisträger/Die Preisträgerin steht als Laudator/-in und Jurymitglied für die darauf folgende Ausschreibung zum AK-Literaturpreis zur Verfügung. 
    Die besten Texte werden in Zusammenarbeit mit dem ÖGB-Verlag in einer Anthologie zur Arbeitswelt veröffentlicht und vertrieben. Den Autoren/-innen werden je 10 Exemplare kostenlos zur Verfügung gestellt.

Jetzt teilen