Kulturarbeit ist Arbeit – klingt komisch, ist aber so!

Die öffentliche Wahrnehmung der Arbeit von Kulturinitiativen beschränkt sich zumeist auf „coole“ Veranstaltungsorte und ebensolche Veranstaltungen.

Dieser rein konsumorientierte Aspekt wird dem Stellenwert der Arbeit in den regionalen Kulturinitiativen nicht gerecht.

Die regionalen Kulturinitiativen schaffen Plattformen um andere gesellschaftliche Entwicklungsmöglichkeiten vorstellbar zu machen, und agieren als soziale „Experimentierbaustellen“.

Bei der Kampagne „Kulturarbeit ist Arbeit“ liegt der Fokus auf den Möglichkeiten der Gestaltung des eigenen Lebensraumes in den Regionen, welche durch die Arbeit der Kulturinitiativen vor gelebt werden.

Die Wichtigkeit regionaler Kulturarbeit für die Entwicklung von gesellschaftlichen, demokratischen Plätzen der Auseinandersetzung kann nicht genug betont werden.

Kulturarbeit gibt zu denken, wer da wo Gesellschaft gestaltet. Kulturarbeit gestaltet Gesellschaft. Kulturarbeit ist Arbeit.

Jetzt teilen