Illegalisierung der Plakatkultur

20. Juni 2007: Mit dem Ablauf des heutigen Tages muss sich der Kulturverein röda (Kv röda) aus Steyr / Oberösterreich seine Praxis in Sachen plakatieren an öffentlichen Stellen im Stadtgebiet grundsätzlich neu überlegen.

Mit der Veröffentlichung einer Verordnung der Bundespolizeidirektion Steyr im aktuellen Amtsblatt der Stadt Steyr wird ” …das Anschlagen (Plakatieren) von Druckwerken … an Außenflächen von Gebäuden, an Brückenpfeilern, an Bäumen, an Denkmälern, … Einrichtungen der öffentlichen Sicherheit, der öffentlichen Versorgung mit Wasser und Energie, …) untersagt. Bei Verstoß gegen die Verordnung wird angedroht, gemäß §49 des Mediengesetzes bestraft zu werden. Strafrahmen: 2180 Euro.

 

Der Vorstand und die Geschäftsführung des Kv röda sieht darin eine akute Bedrohung der laufenden Kulturarbeit des Vereins sowie weiterer Initiativen in Steyr. “Rund 5000 Plakate werden jährlich zur Ankündigung unserer internationalen wie nationalen Acts im Steyrer Stadtgebiet verklebt. Dies ist der wichtigste und somit auch unverzichtbarste Teil unserer Öffentlichkeitsarbeit. Zudem bereichern Plakate auch das Stadtbild, signalisieren ein lebendiges kulturelles Treiben.,” meint dazu Geschäftsführer Liebl Andreas, dem an dieser Verordnung ein weiterer Punkt sauer aufstößt.

“Punkt Eins der Verordnung besagt, dass Plakatieren nur an dafür vorgesehene Flächen erlaubt sei. Doch diese gibt es ja gar nicht. Schon vor 10 Jahren forderten wir legale Plakatiermöglichkeiten. Und was war das Ergebnis? Lange Zeit einmal nichts, 2006 genehmigte dann die Stadt die Errichtung kommerzieller Litfasssäulen des Werberings im Stadtgebiet. 4,7 Euro kostet die Anbringung an den Litfasssäulen im Reyon Steyr für ein A1 Plakat für zwei Wochen. Plus 5% Werbeabgabe und 20% Mwst. Unleistbar für unseren Verein. Wir mussten ja 2006 schon Personal freisetzen weil die Inflation die seit Jahren eingefrorene Kulturförderung auffrisst. Nichts ist also unrealistischer als einen neuen Budgetpunkt in der Höhe von mehreren Tausend Euro für Plakatieren finanziert zu bekommen.”

Der Kulturverein röda ist nicht alleine betroffen von dieser neuen Regelung. 79 Kultureinrichtungen sind in Steyr aktiv und zum Teil auf öffentliche Ankündigungen angewiesen.

Ebenfalls 2006 positionierte sich das Steyrer Stadtmarketing gegen den wachsenden Plakatdschungel. Im November 2006 wurde in einem Schreiben ersucht, sich gemeinsam “um ein attraktives, sauberes und schönes Stadtbild.” zu bemühen und “Plakate zur Ankündigung von Veranstaltungen bitte nicht mehr auf die dzt. sehr unansehnliche Art und Weise im Stadtzentrum anzubringen” und belehrend wird auf die Vorbildwirkung hingewiesen, weil dann auch “andere Veranstalter zusätzlich die Stadt verunstalten.”
 

Diese Position teilt der Kv röda nicht. Plakate stellen seit hunderten von Jahren ein wichtiges Mittel der Kommunikation dar und sind auch als Gradmesser einer lebendigen Kunst und Kulturlandschaft zu sehen.

“Hier nun ohne Angebot von Alternativen die Steyrer Kulturschaffenden vor vollendete Tatsachen zu stellen ist schlicht und einfach “unfreundlich”. In Steyr kennen sich die politischen wie kulturellen AkteurInnen sehr gut und durch ernsthafte Gespräche wäre eine für alle Beteiligten zufrieden stellende Lösung schon zu erarbeiten gewesen. “Das Angebot unserer Schmiedewerkstatt, Litfasssäulen zu produzieren, steht nach wie vor.” meint Liebl abschließend.

RÜCKFRAGEN:

Andreas Liebl / Geschäftsführung Kv röda
Tel.: 07252/76285

mailto:roeda@roeda.at

Bundespolizeidirektion Steyr
Tel.: 07252/570-0
mailto:bpdsr.steyr@polizei.gv.at

Ing. Dietmar Spanring / Vizebürgermeister, SPÖ, zuständig für Kulturelle Angelegenheiten
Tel.: 0664/1123715
mailto:spanring@steyr.gv.at
 

Ing. Wolfgang Hack / Gemeinderat, ÖVP, Vorsitzender des Kulturausschusses der Stadt Steyr
Tel.: 0676/9165165
mailto:hack@ris.at

Alfred Pech / Stadtmarketing Steyr
Tel.: +43/6642215077
mailto:alfred.pech@stadtmarketing-steyr.at

Mag. Augustin Zineder / Geschäftsbereichsleiter GB VI (Kultur, Bildung und Sport)
(07252) 575-340

mailto:augustin.zineder@steyr.gv.at

Günther Schinko / Werbering
Tel.: 0732/ 73 82 61 64
Mobil 0664 / 50 33 928
mailto:guenther.schinko@werbering.at

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00