Zitate zur Krise

Angesichts der Bilder zur Protestbewegung in Österreich und zum Umgang der Regierung mit der Frage nach (sozialer) Gerechtigkeit, kommen zwei Zitate gerade recht:
“Sei es im Bereich der Wirtschaftspolitik, der Staatsräson oder der politischen Philosophie in ihrer Gesamtheit, immer verließen sich die pragmatischen Berufspolitiker und ihre Hofsoziologen auf das Nichtvorhandensein einer Alternative zu ihren mittelmäßigen Erfolgen und Grundvoraussetzungen“. aus Manuel Vázquez Montalbán „Marcos Herr der Spiegel“.

Und das zweite Zitat bringt das lokal/regional-politische Dilemma noch schöner auf den Punkt: “In der Landespolitik herrschte in jenen Jahren eine unerklärliche Aufbruchsstimmung, die – wie sich bald zeigen sollte – ziemlich unbergründet war. In Wahrheit verhielt es sich so, daß Geldhaie die Politik bestimmten und die Volksvertreter den Wählern Schmalzblumenkränze flochten“. aus Erwin Einzinger “Von Dschalalabad nach Bad Schallerbach”