Kabinett Threat – Die Vorstellung

Rockkolumne von Ana Threat

Kabinette sind Hinterzimmer, in denen sich einiges abspielt. Im städtischen Altbau steht das sogenannte «halbe Zimmer» für das, was unsichtbar bleiben soll: ein aufs Nötigste reduzierter Rückzugsraum, von dem die Öffentlichkeit ausgeschlossen bleibt. Die vermeintliche Diskretion solcher Nebenräume beschwört allerdings immer auch Konnotationen des Kuriosen und des leicht Anrüchigen. In Schulgebäuden zum Beispiel beinhalten Kabinette oft Ekliges, Angestaubtes und Ausrangiertes: anatomische Wachsmodelle, ausgestopfte Zicklein, Bandwürmer in Formalin. Dieser doppelten Aufladung entsprechend findet feministisches Schaffen im Rock’n’Roll ebenfalls in einer Art Kabinett statt. Auf der vermeintlichen Männer*spielwiese erscheinen feministische Bemühungen gleichzeit marginal und exotisch. Kabinett Threat sammelt Exponate, die diese Sicht verkomplizieren: less Fremdzuschreibung, more Rock!

Jetzt teilen