Splitter

Über Freie Radios und Schundhefteln, Schreibmaschinen und Arbeitsmarktförderungen, und einiges mehr   Die Medienlandschaft wird allmählich wieder bunter I Am 12. Juni war der Antragsschluß für Frequenzen nach dem Radiogesetz. In Oberösterreich werden ein Regionalsendeplatz (für das gesamte Landesgebiet) und fünf Lokalradiofrequenzen vergeben. Auch einige Freie Radiosender haben sich um einen Platz im österreichischen Frequenzhimmel beworben. Unseres Wissens wird es in Linz, in Braunau, Grieskirchen, Steyr und im Salzkammergut demnächst – so hoffen wir – freie Radiosender geben, die allesamt auch einen offenen Zugang zu ihren Sendeplätzen gewährleisten werden. Die Entscheidung darüber wird wohl im September fallen. Bis dahin heißt …

Weiterlesen …Splitter

EDITORIAL #72

Ein kulinarischer Rundgang   „Heuer sind sie aber wieder streng zu uns …“ von Andi Wahl soll laut Zeitungskommentar ein Besucher des diesjährigen Kaleidophon des Jazzatelier Ulrichsberg angesichts des wieder sehr experimentellen Programms geseufzt haben. Auch wir sind in der vorliegenden Nummer der KUPF-Zeitung ein bisserl streng zu Euch. Sehr viel Kulturpolitisches haben wir diesesmal aufzutischen. Wir haben aber dennoch versucht, ein verträgliches Mahl zu kreieren: Der erste Gang ist zugegebener Maßen etwas heftig. In Umgehung des ansonsten bei mehrgängigen Festgelagen üblichen Aperitifs, servieren wir gleich eines der Hauptgerichte, eine Diskussion der Kultursprecher vierer zum Landtag kandidierenden Parteien. Wem dieser …

Weiterlesen …EDITORIAL #72

Alle Achtung!

Im Rahmen des Jugend-Innovationstopfes war am Attersee Jugend am Werk   von Michael Dobernig Am heurigen Pfingstwochenende von 16.5. – 19.5. fand das Werkstättenwochenende „Alle Achtung! Jugend am Werk“ im Europa – Camp in Weißenbach am Attersee statt. Die äußerlichen Rahmenbedingungen hätten nicht besser sein können, um dieses von Jugendlichen des Jugendzentrum Sputnik (Steyr ) gemeinsam mit dem Jugendzentrumsverband OÖ geplante und vom Innovationstopf der KUPF OÖ geförderte Kreativ-Wochenende durchzuführen. Die hochsommerlichen Temperaturen machten schon dem Vorbereitungstrupp zu schaffen und führten zu erhöhten Sonnenbrandauftreten bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der einzelnen Workstationen. Vor allem die Menschen, die an der Workstation …

Weiterlesen …Alle Achtung!

Jugendkulturtage in St. Georgen an der Gusen

Der KUPF-Jugendinnovationstopf unterstützte die Jugendkulturtage in St. Georgen an der Gusen. Hier ein kleiner Bericht um was alles es dabei ging.   von Andi Wahl Was man wissen muß Der Name St. Georgen an der Gusen und Gusen haben in manchen Regionen Europas einen unschönen Klang und reihen sich direkt ein in Ortsnamen wie Dachau, Buchenwald, Auschwitz und wie sie alle heißen, die Schreckensorte der europäischen Zeitgeschichte. In Gusen, nur etwa fünf Kilometer von Mauthausen entfernt, wurde bereits im Dez. ’39 ein Nebenlager des Konzentrationslagers Mauthausen errichtet. St. Georgen, weitere fünf Kilometer entfernt, entwickelte sich in weiterer Folge zum bevorzugten …

Weiterlesen …Jugendkulturtage in St. Georgen an der Gusen

Till Eulenspiegel in OÖ

Till Eulenspiegel in OÖ   von Peter Schwarzenbacher Ein Zwischenbericht über die Entstehung eines Buches mit Geschichten über den sozialkritischen Schelm; nacherzählt, neu erfunden und herausgegeben von Schülerinnen und Schülern der Hauptschule Bad Hall, im Rahmen des Kupf-Jugend-Innovationstopfes. Begonnen hat alles mit einer Schularbeit im vorigen Jahr: Nach wochenlanger Beschäftigung mit volkstümlichen Texten im Deutschunterricht, war in der Schularbeit der damaligen 2. Klasse der HS Bad Hall die Geschichte von Till Eulenspiegel zu besprechen – mit durchschlagendem Erfolg. Die Schularbeit viel besonders gut aus, bemerkenswerte Geschichten wurden niedergeschrieben, was alle Beteiligten zur Idee veranlaßte, doch selbst ein Buch darüber herauszugeben. …

Weiterlesen …Till Eulenspiegel in OÖ

Wohin und zurück – Kultur im Aufbruch?

Über die Feiern zum 50er der Landeskulturdirektion wundern   Rainer Zendron Das Programm der Jubiläumswoche („Zeitblicke – Kultur im Aufbruch“ – 50 Jahre Kulturabteilung des Landes OÖ) spiegelt den angestaubten Geist oberösterreichischer Kulturpolitik vergangener Zeiten. Bewahrheitet sich der Satz, dass die Geschichte als Farce wiederkehrt oder genieren sich die Verantwortlichen vor ihrem eigenen Weitblick? Die Kunst- und Kulturpolitik unseres Bundeslandes im letzten Jahrzehnt war wesentlich von konzeptiver Innovation, liberaler offener Förderpolitik und Vertrauen in heimische Kulturschaffende geprägt. Nachdem ich mich hier nicht als Redenschreiber unserer Kulturpolitiker verdingen will, muß bei allem Lob vermerkt werden, dass immer noch wesentliche Fragen wie …

Weiterlesen …Wohin und zurück – Kultur im Aufbruch?

Europäische Kulturpolitik – eine neue Herausforderung

Europäische Kulturpolitik – eine neue Herausforderung!?   von Sylvia Amann Der Versuch einer Annäherung Vom 5. bis zum 8. Juni 1997 fand in Amsterdam die Generalversammlung der EFAH (European Forum for the Arts and Heritage) statt, bei der zahlreiche nationale und internationale Netzwerke, Dachorganisationen und Institutionen über die Zukunft der Kulturpolitik in Europa diskutierten. Die KUPF – Kulturplattform Oberösterreich – hat sich als assoziiertes Mitglied der EFAH in diesen Diskussionsprozeß eingebracht. In den nächsten Jahren wird im Bereich der EU-Kulturpolitik wahrscheinlich kein Stein auf dem anderen bleiben. Die eigentlichen Kulturprogramme der Union laufen mit Ende 1998 aus, manche, wie beispielsweise …

Weiterlesen …Europäische Kulturpolitik – eine neue Herausforderung

Landeskulturbeirat

Die Mitglieder der neuerdings sechs Fachbeiräte – der bisherige Arbeitskreis „regionale Kulturentwicklung“ ist nun der vollwertige Fachbeirat VI – des LKB wurden Anfang Juli bestellt und haben auch gleich ihre Arbeit aufgenommen. Die KUPF hat die Vorsitzenden der einzelnen Fachbeiräte sowie den neuen Vorsitzenden Rektor Wolfgang Stifter nach den Arbeitsschwerpunkten des neu konstituierten LKB gefragt.   1 Grundsätzlich ist die Kulturpolitik im Land und der Landesregierung positiv zu beurteilen. Der LKB hat dazu in den letzten acht Jahren wesentliche Beiträge geleistet, seine Anregungen wurden zu einem beachtlichen Teil umgesetzt. Auf die offen gebliebenen Fragen müssen wir weiter mit Nachdruck hinweisen. …

Weiterlesen …Landeskulturbeirat

Kultursprecherdiskussion

Martin Lengauer Martin Wassermair Der Stachel im Fleisch   Für die KUPF diskutierten Martin Lenaguer und Martin Wassermair mit den Kultursprechern Wenige Monate vor den Landtagswahlen hat die KUPF OÖ. im KAPU-Beisl „Zapata“einen Round-Table zu aktuellen Themen der Kulturpolitik arrangiert. Mit Martin Wassermair und Martin Lengauer diskutierten LH Josef Pühringer (ÖVP), Karl Frais (SPÖ), Gunther Trübswasser (Die Grünen) und Wolfgang Denkmair (Liberales Forum). KUPF:Gerhard Marschall hat zu Beginn des Jahres in den OÖN geschrieben: „Es knistert nicht in diesem Lande.“Wir ersuchen nun die Runde, ein persönliches Stimmungsbild zu zeichnen, eine demokratiepolitische Bilanz für OÖ. am Ende des 20. Jahrhunderts. Pühringer:Mit …

Weiterlesen …Kultursprecherdiskussion