Ausnahme, die die Regel erschafft

Leonhard Dobuschs Netzkolumne Wer sich medienkompetent im Internet bewegt, Meme bastelt, Videos teilt und ein Blog oder ein Wiki betreibt, kommt automatisch regelmäßig mit dem Urheberrecht in Konflikt. Selbst wer nur ein einziges Standbild eines Films mit einer witzigen Überschrift versieht und als „Mem“ auf den Blog stellt, hat...

Positionspapier: Appell der Kunst- und Kulturverbände Österreichs für eine allgemeine Ausnahme von Kunst und Kultur in TTIP (2015)

…und Medienbereich verhandelt, ist ein Mythos. Das Mandat der Europäischen Kommission enthält keine „kulturelle Ausnahme“, wie vielfach behauptet wird. Der Kulturbereich ist nicht aus den Verhandlungen ausgeklammert. Lediglich für audiovisuelle Dienstleistungen (Film, TV, Radio) ist eine Ausnahme im Kapitel zum Dienstleistungshandel und zur Niederlassung vorgesehen, in allen anderen Bereichen des…

Freihandel vs. „kulturelle Ausnahme“

...USA traditionell unterschiedlicher Auffassung sind. Die USA plädieren dafür, dass die Nachfrage das Kulturangebot regelt und sich das kulturelle Angebot ohne staatliche Intervention am Markt entwickeln soll. Demgegenüber räumt die EU Kultur einen Sonderstatus zu und sieht staatliche Unterstützung von Kulturangeboten, die sich nicht über den Markt alleine finanzieren könnten,...
rosenkranz_banner_171x120.gif

Bloggen und gegen Rosenkranz tanzen

Als Blog-Greenhorn seien mir zum Start ausnahmsweise ein paar einleitende Gedanken erlaubt:

Ich bin nämlich höchst erfreut darüber, wie sich der KUPF-Blog innerhalb der letzten Wochen thematisch entwickelt hat. Nicht bloß einmal bin ich tatsächlich vor der Situation gestanden, dass ein für mich blogwürdiges Thema schon vor meinem…

Mit der Zukunft in die Werkstatt?

...Kalkulation … Regel 1: Erkundige dich vorher beim Land,wie viel sie subventionieren – es kann bitter wenig sein! Als Zielvorstellungen formulierten wir z.B.: • gemeinsames Leitbild • neues Image im Ort • breitere Mitverantwortung • Freude an der Arbeit • Programm überdenken • materielle Zukunftsstrategien. Um dicht an unseren...

Geschmacksfragen als Klassenfragen

blog – Netzkolumne von Leonhard Dobusch «Der ORF-Radiosender Ö1 bedient mit seinem Programm vor allem Zielgruppen, die auch ohne Ö1 gut informiert wären.» So hat mir gegenüber ein ORF-Vertreter begründet, warum Angebote des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sich nie nur auf besonders anspruchsvolle «Qualitätsinhalte» beschränken dürfen. Besonders deutlich wird das Dilemma beim...

Abzugsteuer – ein Leckerbissen für den Amtsschimmel

...im Rückerstattungsverfahren vom österreichischen Staat überweisen zu lassen (unter der Voraussetzung, dass sie/er die Bedingungen dafür erfüllt). So kann sie/er – nicht besonders spitzfindig weitergedacht – einen kleinen Batzen österreichische Subvention verdienen. Natürlich gibt es Ausnahmen von der Ausnahme, die KünstlerInnen betrifft: Wenn sie/er nämlich zu Hause SubventionsbezieherInnen sind, kann...

Zombies

Ein Kommentar zu dem im KUPF-Blog, neben der Kulturhauptstadt, größten Tag der Schlagwortmatrix: Bananenrepublik.

Zombies sind Untote. Sie sind tot, aber irgendwie leben sie noch. Oder wie im Film: sie sind scheinbar Lebende, ihrer Seele beraubte, willenlose Wesen. In dem Blog Sprengsatz wurde die deutsche schwarz-gelbe Regierung (die

drogendealer.jpg

Prohibition und Ethnizität

Neue Städte sind in der Regel nur scheinbar neu. Ihre Makrostrukturen gleichen sich ja in der Regel in erschreckend hohem Maß, die Unterschiede finden sich im kleinen. Eine Makrostruktur, die die „moderne“ Stadt westlichen Typus auszeichnet, ist ihre segretative Wirkung. Rassismus ist dabei eine der maßgeblichen Methoden.

Für den

Auswahl der Auserwählten

...im Kunstfeld und in der Gesellschaft ist notwendig. Diese sollte weder an künstlerische Produktionen, noch an die institutionell schwach positionierten Gleichstellungs- bzw. Diversity-Fachstellen «ausgelagert» werden, sie muss ein Kernanliegen der Organisationen werden. Auf dem Blog des Projekts Art.School.Differences findet sich die Langversion dieses Interviews mit Literaturangaben. <p style="text-align:...

„Gedenken vermitteln“

...Lehren ziehen, sondern vielmehr, welche Bedeutungen wir schaffen und – was am Wichtigsten ist – wie wir dies anstellen.» Anfang der 2000er-Jahre begleiteten hauptsächlich Zivildiener Gruppen am ehemaligen Konzentrationslager. Ihre Führungen über das Gelände der Gedenkstätte beendeten sie regelmäßig mit dem «Highlight » der Gedenkstätte, der ehemaligen Gaskammer. Danach...
stadtwache.jpg

Linz braucht noch immer keine Stadtwache

*************KUPF-Blog Originaltextservice****************

Presseaussendung vom 30. August 2010 der BürgerInneninitiative „Linz braucht keine Stadtwache“

Zum Start der „Stadtwache“ (offiziell unter dem Titel „Ordnungsdienst der Stadt Linz GmbH” geführt) am 1. September wiederholt die BürgerInneninitiative „Linz braucht keine Stadtwache“ ihre Ablehnung an einem solchen Organ und kündigt eine Meldestelle für Vorfälle im

31 | New Kids on the Blog

ZZI – Zentrum der zeitgemäßen Initiativen | Thomas Duschlbauer | info@zzi.at Antragsumme: 4.700

Linzer Jugendliche mit Migrationshintergrund geben uns Einblick in ihr Freizeitverhalten. Dies geschieht durch digigrafische Tagebücher bzw. Fotoblogs, deren Content sie selbst produzieren. Inhaltlich geht es um die Orte, die sie am liebsten aufsuchen, aber auch um

Logo Bettellobby OÖ

KUPF gegen Bettelverbot

Wie viele andere Vereine und Organisationen unterstützt auch die KUPF die kürzlich gegründete BettelLobby Oberösterreich:

****************KUPF-Blog Originaltextservice******************

Presseaussendung BettelLobby OÖ Linz, am 24.2.2011

Betreff: BettelLobby OÖ gegründet

Sehr geehrte MedienvertreterInnen,

Der oberösterreichische Landtag wird am 10. März ein verschärftes Bettelverbot beschließen. Mit diesem Gesetz sollen arme Menschen

Positionspapier: Stellungnahme zum Begutachtungsentwurf Oö. Kulturförderungsgesetz-Novelle (2011)

  § 7 Abs. 3

Voraussetzung für die Mitgliedschaft ist mit Ausnahme der österreichischen Staatsbürgerschaft das aktive Wahlrecht zum Oö. Landtag.

Änderungsvorschlag: Voraussetzung für die Mitgliedschaft ist mit Ausnahme der österreichischen Staatsbürgerschaft das aktive Wahlrecht zum Oö. Landtag. Abgeordnete zum Oö. Landtag können nicht Mitglied des Landeskulturbeirates sein.

Begründung: Nach

AUSSCHREIBUNG: ATELIERS FÜR LOKALE KÜNSTLER/INNEN

Ausstellungs- und Diskursprogramm, die intensive Nutzung des Ateliers und Kooperation bei der Kunstvermittlung.

Ein Überblick über unsere Aktivitäten ist am Blog zu finden: http://blog.salzamt-linz.at

ZIELGRUPPE Die Ausschreibung richtet sich an alle Bildenden KünstlerInnen, die in Linz bzw. im Einzugsgebiet leben. Bevorzugt werden freischaffende KünstlerInnen und AbsolventInnen von Kunstuniversitäten.

Eine Bewerbung…

Stopp CETA | TTIP | TISA! – Aktionstag am 11.10.2014

…Ausrichtung der aktuellen europäischen Wirtschaftspolitik beherrschen. Sozial- oder Umweltstandards? Erledigen sich von selbst. Kunst und Kultur? Da ist doch alles in Butter … Kunst und Kultur kommen doch in keinem der Abkommen vor. Ja? Wirklich?

Kultur als Ausnahme?

Das Gegenteil ist der Fall. Kunst und Kultur entziehen sich nicht nur

logo.gif

Osterbesuch: Bike Kitchen Linz

…Kitchen eine besonders mobile zu sein scheint, hat sie des öfteren bereits den Standplatz gewechselt – in der Regel nicht ganz freiwillig. Seit einiger Zeit residiert das kleine Fahrradreparaturkollektiv nun am Fuße des Schlossberges an der Lessingstraße, wo es bis mindestens Mai 2011 noch einen kleinen Flecken Erde als Werkstatt…

Diktatorinnen mit Kommunistinnenschnauzbärten

...Blog aufgetaucht. Mansplaining hat als Kofferwort (Achtung, Ironie!) Eingang ins Oxford English Dictionary gefunden und wird als Neologismus von „Man“ und „Explaining“ definiert als: „Jemandem etwas auf eine als herablassend oder bevormundend empfundene Weise erklären, typischerweise ein Mann gegenüber einer Frau“. Nach Rebecca Solnit kann diese fast absurd lustig klingende...

Öffentlich-rechtlich – öffentlich nutzbar?

...ohne Rechteklärung erlaubt – vom privaten Blog über die Vereinshomepage bis hin zum Online-Magazin finden Texte und Bilder aus der Wikipedia Verwendung. Dank ihrer Offenheit ist die Wikipedia auch längst viel mehr als eine Enzyklopädie, sie ist ein lebendiges und mehrsprachiges Online-Archiv, eine freie Fotogalerie und ein Übersetzungswerkzeug. Und dennoch...