Regionales Management

Ein Einblick in die Welt der Regionalmanagements
von Sylvia Amann

 

In den letzten Jahren haben die Regionen ein stärkeres Bewusstsein für ihre Rolle entwickelt. Diese Ausbreitung der Diskussion rund um die Region hat zu einer Professionalisierung der Regionalentwicklung geführt.

In ganz Europa wurden in diesem Zusammenhang Einrichtungen aufgebaut – so genannte Regionalmanagements -, die mit Aufgaben der regionalen Entwicklung betraut wurden. Die Aufgabenstellungen dieser organisatorischen Einheiten sind so unterschiedlich wie die jeweiligen Probleme, von denen die Regionen betroffen sind. Vielen dieser Stellen ist aber gemein, dass sie sich an der Schnittstelle zwischen Politik & Verwaltung und den Akteuren und Initiativen vor Ort befinden.

In Österreich sind die einzelnen Regionalmanagements in meist abgegrenzten geographischen Gebieten vorrangig tätig und in der Regel auch mit Aufgaben rund um die Umsetzung der EU-Strukturfonds und anderer EU-Politiken betraut.

Regionalmanagement in Oberösterreich

Der Aufbau von Regionalmanagements in Oberösterreich wurde in den letzten Jahren nun flächendeckend realisiert. Der zuständige Landesrat Fill fasst die Zielsetzung der oberösterreichischen Regionalmanagements wie folgt zusammen: “Die Regionalmanagements sind ein wichtiges Element für die Weiterentwicklung des Standorts Oberösterreich.” Nach den am längsten bestehenden Regionalmanagements im Mühlviertel und im Innviertel gibt es nun auch Regionalmanagementstellen in Steyr-Kirchdorf, im Bezirk Vöcklabruck und im Salzkammergut.

Ihre Aufgaben umfassen besonders die Begleitung von Projekten in der jeweiligen Region. Das Regionalmanagement unterstützt Projektideen, die von außen an die Verantwortlichen herangetragen werden. Es können aber auch selbst Initiativen gesetzt werden, besonders eben dort, wo in einer Region Defizite wahrgenommen werden. Diese Entwicklungen in den Regionen sollen nicht isoliert durchgeführt werden, sondern Vernetzung und Informationsaustausch sowohl auf regionaler als auch im Bereich der grenzüberschreitenden und europäischen Zusammenarbeit werden groß geschrieben. Wichtig ist die fächerübergreifende Kooperation, und damit verschreiben sich die Regionalmanagements nicht nur der Unterstützung des wirtschaftlichen Wachstums, sondern setzen sich auch die Förderung der Lebensqualität zum Ziel.

Individuelle Schwerpunkte im Bereich Kultur
Gemeinsame Basis für die Arbeit aller Regionalmanagements in Oberösterreich ist das OÖ. Entwicklungsleitbild, die Schwerpunkte werden aber für jede Region bedürfnisgerecht ausgearbeitet und weiterentwickelt. So verfügt das Regionalmanagement Steyr/Kirchdorf als einziges Regionalmanagement in Oberösterreich über einen eigenen Regionalmanager für den Bereich Kultur. Zu seinen Aufgaben zählen u. a. die Vermittlung kultureller Anliegen aus der Region, Erstberatung kultureller Projektideen und die Entwicklung von Konzepten für die Projekte der oö. Eisenstraße.

Das Regionalmanagement Vöcklabruck bietet KulturveranstalterInnen eine gemeinsame Plattform für Öffentlichkeitsarbeit in Form eines regionalen Veranstaltungskalenders. Beim Regionalmanagement Mühlviertel stehen kulturelle Aktivitäten im Kontext mit der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Vordergrund. So werden Partnerschaften mit regionalen ProjektträgerInnen im Kulturbereich finanziell und organisatorisch unterstützt.

Das Regionalmanagement im Innviertel verfügt über einen eigenen Arbeitskreis zum Thema Kultur und präsentiert – übrigens wie alle anderen oberösterreichischen Regionalmanagements – auch Beispiele für begleitete und aufgebaute Projekte in der Region. So wurde beispielsweise im Innviertel ein Projekt zur Revitalisierung und Öffnung der historischen Gärten entlang des Inns unterstützt. Auch im Salzkammergut wird die Vernetzung im Bereich der Kultur seitens des Regionalmanagements als Zielsetzung verfolgt.
 

Die Kontaktaufnahme mit den Regionalmanagementstellen in der jeweiligen Region ist somit für TrägerInnen kultureller Projekte in allen oberösterreichischen Regionen durchaus empfehlenswert. Basisinformationen bietet das Internet. Als Einstieg eignet sich besonders die Internetplattform der oberösterreichischen Regionalmanagements.

Sylvia Amann

Links:
Die Internetplattform der oö. RMs
RM Mühlviertel
RM Steyr-Kirchdorf

RM Salzkammergut
RM Vöcklabruck
RM Innviertel

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00