Sandra raus!

Essay von Elfriede Kern zum Taxi Orange Hype.

 

Haben Sie’s nicht gesehen, frage ich den Mann am Nebentisch, TXO, sage ich, wie man die Sandra abgewählt hat, haben Sie das nicht gesehen, das war schon was, sage ich, wie die vielen Fans vor dem Kutscherhof ‚Sandra raus, Sandra raus’ gerufen haben, das hat mir eine richtige Gänsehaut gemacht, sage ich, Ihnen nicht, frage ich, nein, sagt der Mann, Sie sind also ein Fan von Taxi Orange, sagt er nach einer Weile, aber ja, sage ich, der größte Fan, ich versäume keine einzige Folge, schon bei der ersten Staffel habe ich keine einzige Folge versäumt, das war die beste Idee, die die jemals gehabt haben, sage ich, finden Sie nicht, doch schon, sagt der Mann, unbedingt, sagt er, die Erfinder von Taxi Orange müßten glatt für den Nobelpreis nominiert werden, was müßten sie, frage ich, wovon reden Sie, vergessen Sie’s, sagt der Mann und betrachtet mich interessiert, und das Beste ist, sage ich und rücke ein wenig näher, daß ich, wenn ich da so zusehe, manchmal eine richtige Gänsehaut kriege, lachen Sie mich nicht aus, sage ich, nichts liegt mir ferner, sagt der Mann, eine Gänsehaut, fragt er, ja, sage ich, als, nur ein Beispiel die vielen Fans da vor dem Kutscherhof ‚Sandra raus, Sandra raus’ gerufen haben, da habe ich eine richtige Gänsehaut gekriegt, sowas passiert mir nicht oft, sage ich, Sie lachen mich doch hoffentlich nicht aus, frage ich besorgt, nein, sagt der Mann, nichts liegt mir ferner, ob Sie’s glauben oder nicht, sage ich und trinke mein Glas in einem Zug leer, eine richtige Gänsehaut, ‚Sandra raus, Sandra raus’, rufe ich, ‚Sandra, du Schlampe’, rufe ich, Mobbing, sagt der Mann kopfschüttelnd, das ist lupenreines Mobbing, und sowas gefällt Ihnen also, fragt er, was, frage ich, wieso, was meinen Sie, nichts, sagt der Mann, vergessen Sie’s, Sandra raus, rufe ich, Reality-TV, sagt der Mann, wem das wohl eingefallen ist, frage ich, der müßte glatt einen Preis kriegen, sage ich, wie heißt der Preis, von dem Sie vorhin geredet haben, Nobelpreis, sagt der Mann, ja, genau, sage ich, der müßte den Nobelpreis kriegen, ich bin der allergrößte Fan, sage ich und hole tief Atem, ein Maniac, sage ich, ich sehe alles, Big Brother und Girlscamp und Big Diet, aber Taxi Orange gefällt mir weitaus am besten, weil ein Heimatbezug da ist, sagt der Mann, weil was da ist, frage ich, was meinen Sie, wovon reden Sie, nichts, sagt der Mann, vergessen Sie’s, und die Kandidaten diesmal, sage ich, megageil, wirklich, tatsächlich, fragt der Mann, ja, sage ich, megageil, sagt er nachdenklich, scheint mir O-Ton Zechner zu sein, O-Ton wer, frage ich, Kathrin Zechner, sagt der Mann, die Programmverantwortliche des ORF, nur weltoffene Menschen können Taxi Orange verstehen, sagt der Mann, auch das O-Ton Zechner, frage ich, ja, sagt der Mann, kluge Frau, sage ich, megageil, sage ich, weltoffen, Maniac, sage ich, megageil, weltoffen, Supersendung, sage ich, Sandra raus, rufe ich, schon gut, sagt der Mann vom Nebentisch und wendet sich ab.

Elfriede Kern

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00