Freies Radio Innbrücke

Der Verein „FRI“ (Freies Radio Innbrücke), der nun seit gut einem Jahr besteht, bemüht sich um die Erlangung einer Lokalradiofrequenz für das Innviertel und die angrenzenden Regionen (Bayern, Flachgau, Hausruck). Um die Idee eines freien demokratischen BürgerInnen-Radios unter die Leute zu bringen, veranstaltet er seit Mai ’96 kulturelle Aufführungen aus den verschiedensten Bereichen.

Besonderes Gewicht wurde dabei stets auf die Förderung der regionalen Kulturszene gelegt. In Zusammenarbeit mit „Kammerwirt“ Willi KNAUSEDER veranstaltete der Verein bis jetzt über 50 KünstlerInnen, Gruppen und Bands aus den Bereichen Rock, Pop, Jazz, Volksmusik, Kabarett, Literatur usw. im AK-Saal Braunau und vor allem im Gasthaus Stechl in Braunau. Von den Vereinsmitgliedern wurde der Nebengarten des Stechlgartens zu einem der schönsten Freiluftveranstaltungsstätten des Bezirkes adaptiert. Leider spielte das Wetter im letzten Sommer nicht so recht mit, doch wird es auch heuer wieder einen „Kultursommer im Stechlgarten“ geben. Da sich das Gasthaus Stechl eher für Rockkonzerte eignet, suchten wir einen zweiten „Partnerwirt“ für „ruhigere“ Aufführungen. Ab März ’97 gibt es daher im Gasthaus GIERLINGER in St.Georgen an der Mattig (ca. 6 km von Braunau entfernt ) in einem urigen Bauernwirtshaus mit einem schönen, gemütlichen Saal, Veranstaltungen aus den Bereichen Kabarett, Volksmusik, Mundartdichtung u.ä. geben. Beginn ist jeweils 20 Uhr, der Eintritt ist frei.

Grundsätzlich ist noch zu sagen, daß sich der Verein, neben der Erlangung der Lokalradiofrequenz für das Innviertel, das Ziel gesteckt hat, die heimische Kulturszene zu unterstützen und zu beleben. Wir sind der Meinung, daß es auch in unserer Region eine ganze Menge hervorragender KünstlerInnen gibt, die es wert sind, gesehen und gehört zu werden. Und wir wissen auch, daß es besonders für noch unbekannte EinzelkünstlerInnen und Gruppen oft sehr schwierig ist, geeignete Auftrittsmöglichkeiten zu finden. Sollte also jemand Lust haben, im Rahmen des FRI aufzutreten, so genügt es, unseren Geschäftsführer Peter HIEBL zu kontaktieren. Aktuelle Situation

Nach zehnjähriger Vorbereitungszeit hat es die Regierung nun endlich geschafft: Vor einigen Wochen einigte sich die große Koalition auf ein neues Regionalradiogesetz, bei dem auch beschlossen wurde, daß es in Österreich neben 10 Regionalradios auch 45 Lokalradio-Stationen geben soll. Laut Aussagen der Politiker könnte ein Lokalradio im Innviertel möglicherweise bereits im Herbst 97 auf Sendung gehen, laut Einschätzung privater Radiobetreiber kann es aber auch noch bis Mitte 98 dauern. Das Lokalradioprojekt „Freies Radio Innbrücke“ sieht sich in der Tradition freier, unabhängiger BürgerInnen-Radios. Wir sind uns aber bewußt, daß es auf Dauer nur durch Werbung überleben können wird. Unser Projekt wird derzeit von ca. 70 Institutionen, Vereinen und Gruppierungen aus den Bereichen Kultur, Soziales, Umwelt usw. unterstützt, derzeit zählt der Verein ca. 50 Mitglieder. Eine echte Chance auf Erlangung der Frequenz besteht bei einer möglichst breiten Verankerung in der Region, und natürlich ist auch ein realistisches Finanzierungsskonzept notwendig.

Ein Lokalradio bietet die Chance, unabhängig von den großen Medien, überparteilich und objektiv über die regionalen Ereignisse und Probleme zu berichten. Es bietet den BürgerInnen der Region die Chance, aus erster Hand und brandaktuell die Berichterstattung über ihre konkreten Lebensbedingungen mitzugestalten. Ein Lokalradioprogramm bietet aber auch die Möglichkeit, über regionale Erfolge, Produkte und Ereignisse aus Wirtschaft, Sozialem und Kultur, aber auch aus dem Sport- und Freizeitbereich, schnell und umfassend zu berichten. Es ist uns gelungen für die nötigen Vorarbeiten über das AMS (Aktion 8000) Hrn. Peter HIEBL als Geschäftsführer anzustellen, der alle InteressentInnen gerne über den derzeitigen Stand der Dinge informiert. Da sich die Zahl unserer AktivistInnen in den letzten Monaten nur mäßig erhöht hat, möchten wir wieder einmal an alle Medien-Interessierten der Region appellieren, unserem Verein als aktives Mitglied beizutreten. Sollten Sie nicht über die nötige Zeit verfügen, besteht die Möglichkeit, den Verein durch eine einfache Mitgliedschaft zu unterstützen. Der Mitgliedsbeitrag für Einzelpersonen beträgt 200 ÖS jährlich. Für Vereine, Initiativen und Institutionen unter 1000 Mitglieder 500 ÖS, über 1000 Mitglieder 1000 ÖS .

Kontakt: FRI – Freies Radio Innbrücke, Peter Hiebl TECHNO-Z Innviertel , Industriezeile 54, 5280 Braunau Tel. 07722 / 67363 Fax: 07722 / 67350 / 121 KontoNr.: 0100-005065, Sparkasse Altheim, BLZ: 20322

Jetzt teilen