Presseaussendung der Kulturplattform Oberösterreich – KUPF OÖ

Preisexplosion bei Posttarife für NGOs: KUPF OÖ legt Beschwerde bei Post-Control-Kommission ein

Post Preisänderung Sponsoring.Post

Die teilstaatliche Post hat angekündigt, die Preise für Massen-Aussendungen von NGOs ab 2023 massiv anheben zu wollen. Je nach Zielgebiet sollen die Kosten von 26,4% bis zu 32,5% steigen. Die Kosten für Rücksendungen sollen sich sogar verdoppeln. Die KUPF OÖ hat daher eine Beschwerde bei der Post-Control-Kommission (PCK) gegen die neue Tarifstruktur eingelegt.

Dazu KUPF OÖ Geschäftsführer Thomas Diesenreiter: “Eine Erhöhung in diesem Ausmaß ist für den Kultursektor und viele andere NGOs gerade in ohnedies finanziell herausfordernden Zeiten ein großes Problem. Die geplante Erhöhung liegt deutlich über der aktuellen Inflationsrate von etwa 10% und ist in dieser Höhe nicht nachvollziehbar. Wir haben daher die bei der RTR angesiedelte Post-Control-Kommission gebeten, zu überprüfen, ob diese Preiserhöhung den tatsächlichen Mehrkosten der Post entspricht.

Die Post strukturiert ihr Produkt Sponsoring.Post ab 1.1.2023 neu und nennt es zukünftig Sponsoring.Mail. Dieses Produkt richtet sich an gemeinnützige Organisationen, Vereine, Wahlwerber & Politische Parteien. Es wird von vielen Kulturvereinen für den Versand von Programmheften, Zeitungen und andere Massenaussendungen verwendet und ist Teil des Universaldienstes der Post.

Pressekontakt

Telefon: +43 664 78 24 525
Mail: kupf@kupf.at

Pressedownloads

Thomas Diesenreiter
Thomas Diesenreiter, Geschäftsführer der KUPF OÖ
Foto: Jürgen Grünwald
Download KUPF OÖ Logo Paket
Produkt zum Warenkorb hinzugefügt.
0 Artikel - 0,00