Presseaussendung der Kulturplattform OÖ

PA: Kulturschaffende im Rampenlicht – Hohe Anerkennungen für Kulturarbeit in Oberösterreich

web_martl_auszeichnung

Ebensee. Enns. Linz. Vöcklabruck. Vom „Goldenen Ehrenzeichen“ der Republik Österreich bis hin zum Integrationspreis der Stadt Linz: Die KUPF-Kulturplattform OÖ ist sehr erfreut über die hohe Anerkennung, die jüngst ausgewählten Mitgliedern ihres Netzwerks zuteil geworden ist.

Kulturarbeit leistet einen wertvollen Beitrag für das Zusammenleben. Kulturschaffende wissen selbst am besten, dass dieses Engagement auch mit Hürden verbunden ist. Hürden, von denen sich die folgenden Personen und Vereine nicht beirren haben lassen und nun anerkennende Wertschätzung erfahren: Rosa Gitta Martl ist Gründerin des Vereins „Ketani“ und setzt sich seit Jahren mit großem Einsatz und Mut für die Anliegen und Rechte der Roma und Sinti in Österreich ein. Vergangenen Montag bekam Rosa Gitta Martl von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer, vertreten durch Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und Landeshauptmann-Stv. Josef Ackerl, das „Goldene Ehrenzeichen“ der Republik Österreich verliehen.

 

Mit Klaus Wallinger vom „Kino Ebensee“ und Susanne Seifert von „d’Zuckerfabrik Enns“ wurden unlängst zwei langjährige Kulturschaffende vom Land OÖ der Konsulententitel für Kulturpflege verliehen. Eine Auszeichnung, die zuvor im Bereich der freien Kulturszene lediglich dem KUPF- und „Festival der Regionen“ Mitbegründer Franz Prieler zuteil geworden ist. Weiters bekommt Ende November der Verein „Kunst- und Kulturhaus Vöcklabruck“ den kleinen Landespreis für initiative Kulturarbeit überreicht. Nach jahrelanger Raumsuche und erfolgreicher Bausteinaktion ist es den Kulturschaffenden an der Vöckla gelungen, ein altes Krankenhaus in ein „Offenes Kulturhaus“ umzuwandeln. Darüber hinaus überreichte die Stadt Linz den Integrationspreis u.a. an „Pangea – Interkulturelle Medienwerkstatt“, „acrobaleno – Verein Begegnung“ und „qujOchÖ“ gemeinsam mitmigrare. Die KUPF-Kulturplattform OÖ ist erfreut über diese Würdigung durch offizielle Stellen und gratuliert herzlich!

Jetzt teilen

Pressekontakt

Telefon: +43 / 732 / 79 42 88
Mail: kupf@kupf.at

Pressedownloads

Thomas Diesenreiter
Thomas Diesenreiter, Geschäftsführer der KUPF OÖ
Foto: Jürgen Grünwald
KUPF Logo 2018