GUK

GUK = Gemeinnütziger Ungenacher Kulturverein

…eine bunte Gruppe von Landbewohnern, die Freude an Kultur haben. Wir gehen von einem weiten Kulturbegriff aus: Im ursprünglichen (und „ländlichen“) Sinn heißt „cultura“ Anbau. Wir wollen also Kultur anbauen und wachsen lassen.

Das machen wir durchaus landesüblich: Konzerte (von Volksmusik über Jazz bis Klassik), Kabarettabende, Vorträge, Lesungen, Diashows, Filmvorführungen.

Andererseits verspüren wir manchmal die Lust, Eigenständiges zu gestalten. So haben wir LandArt-Projekte verwirklicht: Missgust/Mistkunst, Projekt Kleehüfeln, Schichtwechsel und Stille/Schweigen.
Ein besonderes Anliegen ist die Bezugnahme auf die unmittelbare Umgebung, auf unseren Ort:

Im Kontext des Romans „Ungenach“ konnten wir den „Thomas Bernhard-Platz“ gestalten.
Wir laden gerne Künstler ein, die aus Ungenach und Umgebung stammen und quasi als Botschafter der Welt zurückkehren.
Und wir sind immer auf Suche nach einer „Kultur des Alltags“.

Der GUK wird von der Gemeinde Ungenach finanziell unterstützt.
Der GUK ist KUPF-Mitglied (Kulturplattform OÖ)
Der GUK wurde am 16. Feb. 2005 gegründet.

 

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00