Lehrauftrag

Eingetragener “Monatlicher Bruttolohn” = Mindestentgelt brutto pro Semester

An der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz gelangt am
Institut für Kunst und Bildung in der Abteilung Bildnerische Erziehung folgender
Lehrauftrag für das Sommersemester 2018 zur Ausschreibung:

Projekt BE (Crossing Europe – Analyse)
Im Ausmaß von einer Semesterstunde, PJ (Projektstudie)
(die Kunstuniversität Linz zahlt gem. §49 KV für die ArbeitnehmerInnen der
Universitäten ein Mindestentgelt von 1.104,00€ brutto pro Semester)
Die LV „Projekt BE (Crossing Europe – Analyse)“ beinhaltet den Besuch des Festivals
Crossing Europe (25.-30.04.2018) sowie die Analyse von Festival und Beiträgen
hinsichtlich inhaltlicher, theoretischer und geschichtlicher Bedeutung und
Tendenzen.
Studierende bekommen eine Akkreditierung für alle Filmvorstellungen und
Veranstaltungen des Rahmenprogramms.

Inhalte und Kompetenzerwerb der Studierenden:
Studierende
-können die zeitgenössische visuelle Kultur bzw. Bild-/Medienproduktion kritisch reflektieren
– wenden ausdifferenzierte, methodische Schritte zur Beschreibung, Analyse und Interpretation der gezeigten Arbeiten an.
– Vertiefen ihr Überblickswissen zu Filmtheorie und –geschichte exemplarisch
– Reflektieren die Einbettung der Veranstaltung im schulischen Kontext

Wir freuen uns, wenn die*der Lehrende folgende Qualifikationen aufweist:
– Vertiefte Auseinandersetzung mit dem Themenfeld Film, Filmtheorie und
– Geschichte und pädagogisch/didaktischen Zugängen
– Abgeschlossenes einschlägiges Studium
– Lehrerfahrung an Hochschulen bzw. Universitäten
– Genderkompetenz

Die Kunstuniversität Linz betreibt eine antidiskriminatorische Anstellungspolitik und
legt Wert auf Chancengleichheit und Diversität. Sie strebt eine Erhöhung des
Frauenanteils beim wissenschaftlichen, künstlerischen und allgemeinen
Universitätspersonal insbesondere in Leitungsfunktionen an und ersucht daher
qualifizierte Frauen ausdrücklich um Bewerbung. Bei gleicher Qualifikation werden
Frauen bevorzugt aufgenommen. Bewerbungen von Menschen mit
Migrationserfahrung und/oder -hintergrund sind ausdrücklich erwünscht.
Die Bewerber*innenhaben keinen Anspruch auf Abgeltung aufgelaufener Reise- und
Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

Bewerbungen sind bis spätestens 10.01.2018 in digitaler Form an ufg.bewerbung341@ufg.at,
an die Zentrale Verwaltung der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz, Hauptplatz 6, 4010 Linz, zu richten.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
be.buero@ufg.at

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00