Film & Kino

RÖDAKINO: THE LEGEND OF KASPAR HAUSER (OmU, 95min)

9.2.2017, 19:00 Uhr - 24.9.2020, 00:52 Uhr
RÖDA Steyr

09.02.17 Einlass: 19:00 Uhr
Donnerstag Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt frei! Veranstalter: röda
Mystery-Drama Großer Saal
In seiner surrealen Verfilmung „The Legend of Kaspar Hauser“, greift Regisseur Davide Manuli die urbane Legende des Kaspar Hauser wieder auf und lässt sie in neuem Licht erscheinen.
Würde auf der schmächtigen Brust seiner Hauptfigur nicht groß Kasper Hauser stehen, man würde nicht vermuten, dass es sich beim Film des Italieners Davide Manuli um eine Variationen der bekannten Geschichte handeln würde. Und auch sonst ist der stilistisch und musikalisch sehr ansprechende „The Legend of Kaspar Hauser“ ein großes Rätsel – ein Spiel mit Motiven aus Science-Fiction, Western und Fantasy, mit dem mal wieder ebenso bizarren wie faszinierenden Vincent Gallo.
Am Strand einer kargen Insel sitzt der Sheriff (Vincent Gallo) und beobachtet, wie ein scheinbar lebloses Wesen angespült wird: Kasper Hauser (Silvia Calderoni). Mit Adidas-Klamotten und Kopfhörern bekleidet, scheint das androgyne Wesen direkt einem Club entsprungen zu sein und bewegt sich dementsprechend auch meist zuckend und tanzend über die Insel. Dort leben neben dem Sheriff noch dessen Bruder der Pusher (ebenfalls Vincent Gallo), der die Gräfin beschützt. Zu dieser schon bizarren Gruppe gesellt sich noch eine schöne Frau, ein Priester und ein Diener, deren Leben Kasper Hauser mit seinem merkwürdigen Verhalten und unerklärlichen Fähigkeiten durcheinander bringt.

Zu den Klängen des französischen Technomusikers Vitalic steht der ganz in weiß gekleidete Pusher auf einer kargen Ebene, regt die Faust gen Himmel und drei Ufos fliegen über ihn. So seltsam beginnt Davide Manulis „The Legend of Kaspar Hauser“ und so seltsam wird es 95 Minuten bleiben.

Mit seinem androgynen Wesen stellt Kaspar Hauser, der die Menschen mit pulsierenden Technorhythmen auf der Tanzfläche zusammenbringen will, eine Bedrohung der bestehenden Ordnung dar und muss eliminiert werden. Was wiederum recht gut zur Überlegung passt, dass der echte Kaspar Hauser angeblich ein legitimer Erbe des badischen Herzogs war und deswegen ermordet wurde. Was auch immer man am Ende aus Davide Manulis Film mitnimmt, allein wegen seiner radikal eigenen Filmsprache ist „The Legend of Kaspar Hauser“ eine willkommene Abwechslung in der viel zu oft risikolosen Filmlandschaft.

Mystery-Drama, Italy 2012, 95min., OmU

http://www.filmstarts.de/kritiken/192311/kritik.html#

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=uVax_rSitCA

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00