Plakat zur Veranstaltung Film & Kino

Nicht mit dir! Nicht mir mit! Nicht mit uns!

10.12.2018, 18:00 Uhr - 25.11.2020, 15:22 Uhr
Kino Ebensee

Sich Hilfe und Unterstützung zu holen, ist immer ein Zeichen von Stärke!

Film & Gespräch im Rahmen der 16 Tage gegen Gewalt

Zum Abschluss der 16 Tage gegen Gewalt laden die vier Frauenberatungsstellen des Bezirks (Frauenforum Salzkammergut, INSEL – Mädchen- & Frauenzentrum, Frauenberatungsstelle Inneres Salzkammergut und Frauen in Bewegung) gemeinsam mit dem Frauenhaus Vöcklabruck und dem Gewaltschutzzentrum Oö zum Film- & Gesprächsabend mit dem Titel: „ Nicht mit Dir! Nicht mit mir! Nicht mit uns!“ ins Kino Ebensee.

Auf dem Programm steht neben dem Film zum 40 Jahre Jubiläum der Frauenhausbewegung Österreich, „home sweet home“ – der Einblick in die Strukturen der österreichischen Frauenhäuser gibt – ein Podiumsgespräch mit Vertreterinnen aus dem Gewaltschutzbereich und dem Gewaltpräventionsbereich, rund um das Thema: Strategien zur Stärkung von Frauen. Ganz besonders freut die Veranstalterinnen, dass Elfriede Fröschl zugegen sein wird. Sie ist einer der Gründerinnen des ersten Frauenhauses in Wien, 1978.

Die 16 Tage zwischen dem 25. November und dem 10. Dezember stellen einen besonderen Aktionszeitraum dar, der Gewalt gegen Frauen in seinen verschiedenen Aspekten thematisiert. Weltweit beteiligen sich die unterschiedlichsten Organisationen in über 90 Ländern daran; Österreich nimmt seit 1992 an der Kampagne teil.

Die Vision der Kampagne ist eine gewaltfreie Welt und die Devise lautet: “frei leben ohne Gewalt”. Übrigens: auch Männer sind Opfer von Gewalt und auch Frauen sind Gewalttäterinnen. Das wird nicht verschwiegen oder unter den Teppich gekehrt. Unser aller Ziel ist ein gewaltfreies Leben für alle Menschen!!! Im Fokus der Kampagne 16 Tage gegen Gewalt aber liegen die Frauen und ein Blick auf die KlientInnen-Statistik des Gewaltschutzzentrums Oberösterreich 2017 erklärt auch warum: unter den 2.536 bedrohten oder misshandelten Menschen, die das Gewaltschutzzentrum in Oberösterreich betreut hat, waren 81% der Opfer Frauen und 92% der Gewalttäter Männer.

Eintritt frei(willige Spende)!

Mehr Informationen: http://www.frauenforum-salzkammergut.at/wp/
Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00